Probleme um "No Problem Orchestra"-Auftritt

7. April 2011, 11:27
7 Postings

Buckingham Palast dementiert Einladung - Orchester pocht auf Brief

Wirbel um den Auftritt des "No Problem Orchestra" bei der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton am 29. April in London. Wie die Gratis-Tageszeitung "Heute" am Donnerstag berichtete, wird die aus geistig behinderten Menschen bestehende Musik-Truppe nicht, wie behauptet, bei dem Fest auftreten. Die Pressestelle des Buckingham Palace bestätigte, dass das Orchester "nicht gebucht" sei. Der Leiter, Josef Schörkmayr, war von den Nachrichten überrascht: "Ich habe einen Brief von ihnen erhalten, dass wir ausgesucht worden sind."

Laut Schörkmayr wurde das "No Problem Orchestra" aus mehreren Vorschlägen ausgesucht. "Ich bin im Vorfeld sogar hingeflogen", sagte er. Der Zuschlag sei ihm schließlich per Brief mitgeteilt worden. Außerdem verwies er auf einen Artikel auf "Thestar.com", wo auch darüber berichtet worden ist. "Ich bin davon ausgegangen, dass das fix ist", sagte der Leiter. Seit dem Brief hat Schörkmayr allerdings nichts mehr von den Organisatoren gehört.

Nochmals erkundigen

Schörkmayr verwehrt sich dagegen, dass er diese Geschichte erfunden haben soll. "Wir haben schon vor Bill Clinton und dem Papst gespielt, für uns war das eigentlich gar keine so große Sache", meinte er. Jetzt will er sich allerdings bei den Zuständigen nochmals erkundigen. "Ich mache diese Arbeit seit 20 Jahren ehrenamtlich - und jetzt bin ich plötzlich der Trottel", ärgerte er sich. (APA)

Share if you care.