"Facelifting" für Wiener Millennium City

7. April 2011, 11:31
69 Postings

Einkaufscenter und Büroturm werden derzeit modernisiert - Neuer Familien- und Entertain­mentpark eröffnet am 14. April

Wien - Das Shopping- und Entertainmentcenter Millennium City in Wien wird modernisiert und erweitert sein Angebot: Derzeit werden die Toiletten im gesamten Gebäude renoviert sowie ein Info-Point für die Besucher installiert. Überdies wird der Zugang zum Büroturm neu gestaltet. "Es gibt neue Erkenntnisse, was den Leuten gefällt und was ihnen abgeht", begründete Geschäftsführer Gerald Liebscher vor Journalisten die Baumaßnahmen. Die Arbeiten sollen bis 9. Mai abgeschlossen sein. Zudem gibt es im Center ab 14. April einen Familien- und Entertainmentpark, den "Monki Park".

Sieben Millionen Euro werden investiert

Insgesamt werden sieben Millionen Euro in die gesamte Immobilie, bestehend aus einem Büroturm und einem Shoppingcenter, investiert. So wird der Zugangsbereich des Millennium Towers neu gestaltet. Bisher diente der dortige Info-Point auch als Anlaufstelle für die Besucher des Einkaufszentrums. Das werde nun getrennt, so Liebscher. Künftig wird der Eingang zum Büroturm durch eine Wand vom Einkaufszentrum abgegrenzt. Die Mieter werden dann auch an einer eigenen Portiersloge empfangen. Für die Kunden des Einkaufszentrums wird ein Info-Point installiert.

Modernisiert werden auch die Toiletten im Gebäude - und das nach Feng-Shui-Kriterien. "Unser Ziel ist, das Wohlbefinden der Besucher im Haus zu erhöhen", erklärte Liebscher. So werde es in den WC-Anlagen künftig keine Ecken mehr geben und die Besucher können sich an großen Glasbildern mit Naturlandschaften erfreuen. Pläne für weitere Baumaßnahmen gibt es auch schon: Die Beleuchtung soll adaptiert und die Garagenzugänge sollen verschönert werden. Wann, steht laut Liebscher aber noch nicht fest.

Tabakgesetz "wird eingehalten"

"Kein Thema" mehr im Center sei das Tabakgesetz, so der Geschäftsführer. Anfangs sei die Verunsicherung unter den Gastronomen groß gewesen, doch das habe sich gelegt. Fast alle Betreiber hätten nun Raucherbereiche eingerichtet, auf den öffentlichen Flächen herrsche bereits seit einigen Jahren Rauchverbot. "Das wird auch eingehalten", versicherte Liebscher.

Bereits kommende Woche erweitert die Millennium City außerdem ihr Angebot: Am 14. April eröffnet der neue, 2.300 Quadratmeter große "Monki Park". Derzeit befindet er sich in der "Soft Opening"-Phase. Im "Monki Park" können sich die Besucher etwa im Hochseilklettergarten, auf dem Trampolin oder am Ballspielplatz vergnügen. Das Angebot soll vor allem Kinder und Jugendliche ansprechen.

Höchstes Gebäude Österreichs

Die Millennium City wurde 1999 von den Architekten Gustav Peichl, Boris Podrecca und Rudolf F. Weber laut Unternehmensangaben als erstes Town-in-Town-Konzept Österreichs errichtet, das Büro- und Wohnflächen mit einem Shopping- und Entertainmentbereich kombiniert. Die Verkaufsfläche des Einkaufscenters umfasst 50.000 Quadratmeter, auf ihr befinden sich mehr als 100 Geschäfte, Gastronomie- und Unterhaltungsangebote, ein Fitness-Center sowie eine Diskothek. Der Millennium Tower ist mit 202 Metern das höchste Gebäude Österreichs - zumindest noch so lange, bis Dominique Perraults "DC Tower 1" auf der Donauplatte fertig sein wird.

Eigentümer der Millennium City ist seit 2003 das Hamburger Emissionshaus MPC Capital AG. (APA/red)

  • Sieben Millionen Euro werden in die Umgestaltung der Millennium City investiert.
    foto: millennium city

    Sieben Millionen Euro werden in die Umgestaltung der Millennium City investiert.

  • Erst im vergangenen Juni wurd der "Food Court", das "gastronomische Herz" der Shopping Mall, neu gestaltet.
    foto: millennium city / oreste schaller

    Erst im vergangenen Juni wurd der "Food Court", das "gastronomische Herz" der Shopping Mall, neu gestaltet.

Share if you care.