Finanzkrise drückt auf Laune am Arbeitsmarkt

7. April 2011, 10:35
14 Postings

Besonders gelitten haben bei den Arbeitnehmern das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden und die Motivation

Wien - Das tiefe Tal der Finanzkrise ist zwar überwunden, die Arbeitnehmer haben aber nachhaltig darunter gelitten, geht aus einer Umfrage (Sample: 756 Personen) des Personalberaters Eucusa hervor. "Viele Werte sind so schlecht wie noch nie seit Ausbruch der Finanzkrise im Herbst 2008.

Die Bewertung der Entwicklungsmöglichkeiten hat mit einem Wert von 4,3 im 1. Quartal 2011 einen neuen Tiefpunkt erreicht", so Eucusa-Chef Harald Preyer. Er schließt daraus, dass die Wechselbereitschaft der Beschäftigten deutlich zugenommen hat. Auffällig dabei: Insbesondere die Motivation und das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden, hat gelitten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Bewertung der Entwicklungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz hat im ersten Quartal 2011 einen neuen Tiefpunkt erreicht.

Share if you care.