Flughafen München bereitet Privatisierung vor

7. April 2011, 08:37
6 Postings

München ist nach dem börsen­notierten Rivalen Frankfurt der zweitgrößte deutsche Flughafen. Der Airport will kräftig wachsen

Düsseldorf/München - Der Flughafen München stellt sich darauf ein, mittelsfristig privatisiert zu werden. "Wir bereiten uns darauf vor, kapitalmarktfähig zu sein", sagte Flughafenchef Kerkloh dem deutschen "Handelsblatt". "Wir prüfen auch ein Rating für den Flughafen", kündigte Kerkloh an.

Gesellschafter sind der Freistaat Bayern (51 Prozent), der Bund (26 Prozent) und die Stadt München. (23 Prozent), die nach dem geplanten Ausbau des Flughafens aussteigen könnten.

Der Flughafen München will kräftig wachsen. Schlüssel für das Wachstum sollen eine dritte Startbahn und ein zusätzliches Terminalgebäude sein, das als Satellit an das Terminal 2 angegliedert wird. Während Flughafenchef Kerkloh in diesem Jahr mit einem Passagierwachstum von rund fünf Prozent auf 36,5 Millionen Passagiere rechnet, soll ab 2014 die Erweiterung für neuen Schub sorgen. "Mit dem neuen Satelliten werden wir 2015 die Kapazitäten haben, die Frankfurt heute hat", sagte Kerkloh. Frankfurt ist mit 53 Mio. Passagieren immer noch Abstand die Nummer Eins in Deutschland. (APA)

Share if you care.