Baruch Blumberg im Alter von 85 Jahren gestorben

7. April 2011, 06:35
posten

War für Beitrag zur Identifizierung des Hepatitis-B-Virus ausgezeichnet worden

Der US-Biochemiker und Medizin-Nobelpreisträger Baruch Blumberg ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Blumberg sei am Dienstag bei einer Konferenz der US-Weltraumbehörde NASA in Kalifornien offenbar an einem Herzschlag gestorben, teilte die NASA am Mittwoch mit. Der Wissenschaftler war 1976 mit dem Nobelpreis für seinen Beitrag zur Identifizierung des Hepatitis-B-Virus ausgezeichnet worden. Er teilte sich den Preis mit D. Carleton Gajdusek, der sich ebenfalls mit Viruserkrankungen befasst hatte und 2008 starb. Von 1999 bis 2002 war Blumberg der erste Leiter des NASA-Instituts für Astrobiologie.

Der 1925 in New York geborene Blumberg hatte ursprünglich über die unterschiedliche Anfälligkeit verschiedener ethnischer Gruppen für bestimmte Krankheiten geforscht. Durch seine Beschäftigung mit dem Hepatitis-B-Virus konnte er Tests entwickeln, die die Identifizierung von mit diesem Virus infiziertem Spenderblut möglich machten.

Der frühere NASA-Chef Daniel Goldin würdigte Blumberg als "großartigen Mann". "Barry hat mit seiner Forschung über das Hepatitis-B-Virus Leben gerettet", erklärte Goldin. Außerdem habe der Wissenschaftler "eine ganze Generation von Menschen weltweit durch den Aufbau des NASA-Instituts für Astrobiologie inspiriert". Die Astrobiologie befasst sich mit der Suche nach Lebensformen auf anderen Planeten. (APA)

Share if you care.