Lesung im Zeichen von Ai Weiwei

6. April 2011, 18:08
1 Posting

Initiative der IG Autoren am 12. April

Wien - Dem verhafteten chinesischen Künstler Ai Weiwei wird nun auch von der österreichischen IG Autorinnen Autoren eine Veranstaltung am 12. April im Wiener Museumsquartier gewidmet. Der im Exil lebende chinesische Lyriker Bei Ling präsentiert seine Biografie des im vergangenen Jahr mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten und seitdem ebenfalls in Haft sitzenden Bürgerrechtlers Liu Xiaobo.

Darüber hinaus werden Gedichte von Liu und seiner unter Hausarrest stehenden Frau vorgetragen. Die IG kritisierte am Mittwoch das Vorgehen der chinesischen Behörden gegen Regimekritiker, das "einen neuen, besorgniserregenden Höhepunkt erreicht" habe. "Künstler und Intellektuelle (...) sind neuerlich ins Visier der chinesischen Staatsschützer geraten."

Bei der von der Interessengemeinschaft gemeinsam mit dem quartier21 und österreichischen Sinologen organisierten Veranstaltung werden neben Auszügen aus der Biografie "Der Freiheit geopfert" auch einige Essays vortragen. Die deutschsprachigen Übersetzungen werden vom Geschäftsführer der IG, Gerhard Ruiss, gelesen. (APA)

Share if you care.