Baby-Stern sendet identische Jets zeitversetzt aus

6. April 2011, 18:28
34 Postings

Spitzer-Teleskop zeigt erstmals das 1.400 Lichtjahre entfernte Herbig-Haro-Objekt 34 in vollem Umfang

Bild 1 von 2

Pasadena - Knapp 1.400 Lichtjahre entfernt, nahe dem Orion-Nebel, befindet sich das Herbig-Haro-Objekt mit der Katalognummer 34. Solche Objekte sind aller Wahrscheinlichkeit nach das Ergebnis eines Materialstroms, der von einem jungen Stern ausgestoßen wird und mit der interstellaren Materie kollidiert. "HH 34" ist zugleich die Sammelbezeichnung für einen werdenden Stern und die beiden Jets, die er in entgegengesetzte Richtungen ausstößt. Einer davon ist Astronomen seit langem bekannt - sein symmetrisches Gegenstück konnte jedoch erst jetzt mit Hilfe des "Spitzer"-Infrarotteleskops ausgemacht werden, da es hinter einer dunklen Wolke verborgen liegt.

weiter ›
Share if you care.