Künstlererinnerungen an die 1960er-Jahre

6. April 2011, 17:41
posten

Zum Interview-Buch "Kunst der 1960er Jahre"

Wien - Natürlich sei es eine schöne Zeit gewesen, sagte der Filmemacher Peter Kubelka: "Schließlich bin ich damals noch jung gewesen." Fünfzig Kunstschaffende (darunter nur sechs Frauen) erinnerten sich für ein von Kunsthalle-Chef Gerald Matt und Nationalratspräsidentin Barbara Prammer herausgegebenes Interview-Buch an die 1960er-Jahre.

Bei dessen Präsentation im Wiener Project Space saßen vier von ihnen auf dem Podium. Und waren sich darin einig, dass die 1960er-Jahre gar nicht so muffig waren; und dass die Szene ziemlich überschaubar war, "jeder hat jeden gekannt", so Christian Ludwig Attersee.

"Es war die Zeit der großen Aufbrücke", sagte Oswald Oberhuber. Für die Fotografin Elfie Semotan etwa hatte dies den Aufbruch nach Paris bedeutet. (red / DER STANDARD, Printausgabe, 7.4.2011)

  • Schön war die Zeit: Filmemacher Peter Kubelka, Fotografin und 
Künstlerfrau 
Elfie Semotan, der langjährige Rektor der Universität für Angewandte 
Kunst, 
Oswald Oberhuber, Standard-Kulturchefin Andrea Schurian und der 
Künstler und 
ehemalige Kunstprofessor Christian Ludwig Attersee (von li.) 
diskutierten 
anlässlich der Buchpräsentation im Project Space am Wiener Karlsplatz
    foto: standard /regine hendrich

    Schön war die Zeit: Filmemacher Peter Kubelka, Fotografin und Künstlerfrau Elfie Semotan, der langjährige Rektor der Universität für Angewandte Kunst, Oswald Oberhuber, Standard-Kulturchefin Andrea Schurian und der Künstler und ehemalige Kunstprofessor Christian Ludwig Attersee (von li.) diskutierten anlässlich der Buchpräsentation im Project Space am Wiener Karlsplatz

Share if you care.