Die Favoriten unter den "Schönheitskorrekturen"

6. April 2011, 12:18
12 Postings

Nur jeder Fünfte ist mit seinem Aussehen zufrieden - Schönheits-OPs für jede dritte Frau vorstellbar

Wien - Das Schönheitsideal deckt sich nur in einem von fünf Fällen mit dem Selbstbild. Während Frauen vor allem die Bauch-Bein-Po-Region zu schaffen macht, haben Männer am häufigsten mit Bierbauch, unschönen Zähnen und Haarproblemen zu kämpfen. Das geht aus einer Online-Umfrage des Markt- und Meinungsforschers Marketagent.com hervor, die im vergangenen Jahr unter knapp 4.000 Personen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz durchgeführt wurde.

Geschlechterunterschiede

Das Ausmaß an Selbstkritik ist demnach geschlechtsweise unterschiedlich: Zwar ist jeder vierte Mann mit seinem Aussehen sehr zufrieden, aber nur jede sechste Frau. Im Mittel werden 30 Euro monatlich für Pflege- und Kosmetikprodukte ausgegeben, um der natürlichen Schönheit auf die Sprünge zu helfen, wie Marketagent.com in einer Aussendung berichtete. Frauen verbringen an Wochentagen im Schnitt 42 Minuten mit Körperpflege, Männer nur 33. Am Wochenende wird der Aufenthalt im Bad auf 54 beziehungsweise 38 Minuten ausgedehnt.

Den Beauty-Doc als letzte Konsequenz befürwortet jede dritte Frau und jeder sechste Mann. Mit steigendem Alter sinkt die Bereitschaft für Schönheits-OPs. So können sich knapp 30 Prozent der 20- bis 39-Jährigen, aber nur 16,3 Prozent der 50- bis 59-Jährigen sowie 11,6 Prozent der über 60-Jährigen einen Eingriff für die Schönheit vorstellen.

Favoriten unter den verschönernden Maßnahmen

Mit der kosmetischen Zahnmedizin (56,8 Prozent) und Fettabsaugen (45,2 Prozent) wird dabei am ehesten geliebäugelt. Während zahnästhetische Behandlungen für männliche und weibliche Schönheits-OP-Befürworter in gleichem Maße vorstellbar sind (Männer: 55,7 Prozent; Frauen: 57,3 Prozent), ist Fettabsaugen tendenziell eher ein Frauenthema. So könnte sich in der Gruppe der Befürworter kosmetischer Eingriffe jede zweite Frau, aber nur zwei von fünf Männern einen derartigen Eingriff grundsätzlich vorstellen.

Eine relativ große Rolle spielen bei Frauen außerdem noch Maßnahmen wie Brustvergrößerungen, -verkleinerungen oder Bruststraffungen (51,8 Prozent), gefolgt von Laser-Haarentfernung (40,5 Prozent), Krampfadern-Operationen (38,5 Prozent), Besenreiser-Verödung (37,2 Prozent) und Bauchstraffungen (35,6 Prozent). Bei den Männern liegt die Laser-Haarentfernung auf Platz drei (27,8 Prozent), gefolgt von der Bauchstraffung (24,3 Prozent) beziehungsweise der Nasenkorrektur (24,3 Prozent). Eine Haartransplantation könnte sich jeder fünfte männliche Schönheits-OP-Befürworter prinzipiell vorstellen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Schönheitschirurg behandelt eine Patientin nach einer Augenlidkorrektur

Share if you care.