Unerklärliche Krankheiten ohne Diagnose

6. April 2011, 11:57
45 Postings

Rund 300.000 Betroffene belasten laut Experten Gesundheitssystem extrem - Laut Studie aber "glücklichstes Volk der Welt"

Kopenhagen - 300.000 Dänen - das sind zwischen fünf und sechs Prozent der Bevölkerung Dänemarks - leiden an verschiedenen Krankheiten ohne physische Diagnose. Bei rund der Hälfte der Betroffenen sind die Symptome so schlimm, dass sie arbeitsunfähig sind und eine eingeschränkte Lebensqualität haben. Entsprechende Zahlen veröffentlichte die Aarhuse Tageszeitung "Jyllands-Posten".

Von Spezialist zu Spezialist

Laut einem von dem Blatt interviewten Spezialisten belasten diese Patienten das dänische Gesundheitssystem in sehr hohem Ausmaß. Sie würden "in einem unendlichen Kreis von Spezialist zu Spezialist geschickt" und erhielten dennoch keine brauchbare Diagnose, so Per Fink von der Forschungsabteilung für Funktionelle Leiden und Psychosomatik an der Aarhuser Universitätsklinik.

Es sei aber jedenfalls falsch, die Probleme als Hysterie oder eingebildete Krankheiten abzutun, so Fink. Laut zwei britischen Studien aus den vergangenen Jahren sind die Dänen zumindest in ihrer Eigenwahrnehmung übrigens nicht nur jeweils das glücklichste Volk Europas, sondern gleich der ganzen Welt. (APA)

  • Auch unerklärliche Krankheiten sind "bittere Pillen" für das Gesundheitssystem
    foto: derstandard.at/mat

    Auch unerklärliche Krankheiten sind "bittere Pillen" für das Gesundheitssystem

Share if you care.