Katastrophaler Masters-Start für Kaymer

6. April 2011, 11:05
6 Postings

Nordire McIlroy und Quiros führen, Mickelson 5, Woods 6 Schläge zurück - Für Kaymer bleibt US Masters "Angst"-Turnier

Augusta - Der Brite Rory McIlroy und der Spanier Alvaro Quiros haben nach dem ersten Tag des ersten Golf-Major-Events des Jahres nach 65er-Runden ex aequo die Führung übernommen. Für den deutschen Weltranglisten-Ersten Martin Kaymer bleibt das US Masters in Augusta hingegen sein "Angst"-Turnier. Nach einer schwachen 78er-Runde (sechs über Par) droht ihm gar auch beim vierten Antreten neuerlich das Scheitern am Cut. Topfavorit und Titelverteidiger Phil Mickelson hat nach der ersten Runde fünf Schläge Rückstand aufzuweisen.

Der 21-jährige McIlroy hat neuerlich bewiesen, warum er immer wieder als künftige Nummer 1 gehandelt wird. Der Nordire , der in drei der vergangenen fünf Grand-Slam-Turnieren unter den Top 3 gelandet war, startete gleich mit drei Birdies auf den ersten vier Löchern. "Ich habe die Bälle wirklich gut abgeschlagen, und wenn das gelingt, dann hast du gute Möglichkeiten zu Birdies", sagte der Nordire nach seinem tollen Start.

McIlroy hatte 2010 bei den British Open gar eine 63er-Runde aufs Grün gelegt, war dann aber von einem Sturm und 80 Schlägen weit zurückgeworfen worden. "Wenn ich darauf zurückblicke, dann war das eine sehr wertvolle Lektion in meiner Entwicklung als Golfer." Darum werde er auch in seiner zweiten Runde in Augusta an diese Erfahrung denken und versuchen, es besser zu machen. Doch McIlroy darf die Rechnung nicht ohne den Titelverteidiger machen. Mickelson geht im US-Staat Georgia auf seinen vierten Masters-Titel los. Vor dem letzten Loch war er drei unter Par, ehe ihn ein Bogey auf 70 Schläge für Runde eins und auf den 14. Zwischenrang zurückwarf.

Glücklich war nach dem Auftakt-Tag natürlich auch der zweite Leader des Feldes. Der 28-jährige Quiros, der von sich selbst behauptet, er hätte Hände wie ein Maurer, scheint nach seinem fünften Sieg auf der European Tour im Februar in Dubai weiter in guter Form. Er blieb aber bescheiden. "Mein Ziel ist es, morgen den Cut zu schaffen. Es wäre dumm, wieder an eine 65er-Runde zu glauben, weil das bin ich nicht."

Superstar Tiger Woods brauchte am Donnerstag 71 Schläge (eins unter Par) und liegt auf dem 24. Zwischenrang. Der 14-fache Major-Sieger war vor allem mit seinen Putts zufrieden und sprach sich selbst Mut zu. "Ich bin nur sechs Schläge zurück und wir haben noch sehr viel Golf vor uns."

Möglicherweise bereits zum vierten Mal nur noch einen Spieltag vor sich hat Deutschlands Topstar Kaymer nach einem katastrophalen Start. "Es gibt einfach Golf-Kurse, die dir liegen und welche, auf denen es einfach nicht klappt", sagte ein frustrierter Kaymer, der sich als Weltranglisten-Leader die Blamage eines neuerlichen Verpassens des Cuts ersparen will. "Ich muss wieder etwas anderes probieren. Ich habe keinen wirklichen Plan, ich weiß nicht wirklich, wie ich hier spielen soll", ist Kaymer ratlos. Und möchte sich Rat bei seinem Landsmann Bernhard Langer holen. "Er hat hier zweimal gewonnen und ich glaube, ich kann nur von ihm guten Rat bekommen." (APA/Reuters)

Golf US Masters - Ergebnisse nach erstem Tag: 1. Rory McIlroy (GBR) und Alvaro Quiros (ESP) je 65 Schläge - 3. Yang Yong-eun (KOR) und K.J. Choi (KOR) je 67 - 5. Matt Kuchar (USA) und Ricky Barnes (USA) je 68 - 7. Ross Fisher (GBR), Brandt Snedeker (USA), Sergio Garcia (ESP), Charl Schwartzel (RSA), Trever Immelman (RSA), Geoff Ogilvy (AUS) und Gary Woodland (USA) je 69. Weiter: 14. u.a. Phil Mickelson (USA) 70 - 24. u.a. Tiger Woods (USA) 71 - 93. u.a. Martin Kaymer (GER) 78

  • Miserabler Start von Martin Kaymer in Augusta.
    foto: epa/john g. mabanglo

    Miserabler Start von Martin Kaymer in Augusta.

Share if you care.