Umfrage: FDP stürzt auf drei Prozent ab

6. April 2011, 10:21
134 Postings

Liberale wären damit nicht mehr im Bundestag vertreten - Grüne und SPD hätten gemeinsam die absolute Mehrheit

Hamburg - Die deutschen Grünen hätten nach einer neuen Umfrage jetzt zusammen mit der SPD eine absolute Mehrheit und könnten den Bundeskanzler stellen. Die Grünen kämen danach auf den Rekordwert von 28 Prozent, die SPD läge bei 23 Prozent. Nach der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für das Magazin "stern" und den Fernsehsender RTL käme die Regierungspartei FDP nur noch auf 3 Prozent und wäre damit nicht mehr im Bundestag vertreten. Die Unions-Parteien von Kanzlerin Angela Merkel lägen bei 30 Prozent.

Für die Grünen ergibt die Umfrage ein Plus von 7 Prozentpunkten, für alle anderen Parteien nur Verluste: SPD minus 2 Punkte, CDU/CSU minus 3 und FDP minus 2 Punkte. Die Linke gewinnt nach der Umfrage einen Punkt hinzu, kommt aber nur auf 9 Prozent.

Forsa-Chef Manfred Güllner sagte dem "stern", die Grünen würden davon profitieren, dass CDU/CSU, SPD und FDP als einziges Thema nur noch über den Atom-Ausstieg debattiertem. Dies sei aber ein originäres Thema der Grünen und mache sie daher für die Bürger attraktiv. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gesundheitsminister Philipp Rösler soll die FDP als neuer Vorsitzender aus der Krise führen.

Share if you care.