Toyota dementiert Bericht über Produktionsanlauf

6. April 2011, 09:32
4 Postings

Nach Tsunami angehalten

Bangalore/Tokio - Der japanische Autobauer Toyota hat einen Zeitungsbericht dementiert, wonach sich die Fertigung nach Beben und Tsunami bald normalisieren soll. "Es wird nächste Woche in den meisten Werken keine Wiederaufnahme der Produktion geben", sagte eine Firmensprecherin am Mittwoch und widersprach der Darstellung in der Zeitung "Nikkei". Toyota werde mitteilen, wann sich der Betrieb normalisiere, sagte die Sprecherin. Bisher belaufe sich der Produktionsausfall in Folge des schweren Erdbebens vom 11. März auf 260.000 Fahrzeuge. Die Zahl beziehe sich auf den Zeitraum vom 14. März bis einschließlich 8. April.

Die Wirtschaftszeitung Nikkei hatte am Dienstag berichtet, dass ein Großteil der noch geschlossenen 15 Fertigungsfabriken den Betrieb wieder aufnehme. Nach dem verheerenden Beben und Tsunami hatte der japanische Konzern zwischenzeitlich alle Bänder in seinem Heimatland angehalten. Laut Nikkei beläuft sich der Produktionsverlust vom 14. März bis zum Ende der laufenden Woche auf fast 300.000 Wagen. Auch in der kommenden Wochen wird Toyota wegen Lieferengpässen noch nicht alle Modelle wieder herstellen. Konkurrent Honda will am Montag die Fertigung in Japan wieder vollständig aufnehmen. Nissan Motor plant dies für Mitte April, wie aus dem "Nikkei"-Bericht hervorgeht. (APA/Reuters)

Share if you care.