Connecticut heißt der neue College-Champion

5. April 2011, 14:18
24 Postings

Die Huskies holen sich den Titel mit einem 53:41-Sieg über die Butler Bulldogs und 70.000 Zuschauer waren im Reliant Stadion in Houston dabei. Impressionen vom Basketball-Wahnsinn in einer Anssichtssache

Das Basketball-Team der University of Connecticut gewann zum dritten Mal nach 1999 und 2004 die College-Meisterschaft. Die Huskies setzen sich gegen die Butler Bulldogs in einer echten Abwehrschlacht mit 53:41 (19:22) durch und feierten den elften Saisonsieg in Serie. Die starke Verteidigung der Huskies erlaubte den Bulldogs lediglich eine Feldwurf-Quote von 19 Prozent, absoluter Negativrekord im Final Four. Huskies-Coach Jim Calhoun ist erst der 5. Coach, der drei Meistertitel gewinnen konnte. Impressionen am Ende von "March Madness". (Vet, derStandard.at)

Elf Siege in Folge sind im College-Basketball im Verlauf des NCAA-Tournaments angesichts des Modus "Do or Die" eine beeindruckende Serie.

1

Wenn alle Dämme brechen...

2

Eine Tradition die gepflegt wird: Das Siegerteam schneidet am Ende die Netze vom Ring ab.

3

Ein Dank an Gott im Himmel?

4

Butler traf gerade einmal drei Würfe aus dem Feld (Zweier). Diese miserable Wurquote (insgesamt wurden 12 von 64 Würfen verwandelt) markiert einen neuen Negativ-Rekord im NCAA-Turnier. In der Kabine flossen nachher die Tränen.

5

Kampf am Boden auf wunderbar poliertem Parkett - mit höchster Intensität.

6

Vor allem Butlers Star Matt Howard erlebte eines seiner schwächsten Spiele und traf nur einen seiner 13 Würfe - Nicht einmal viele Rebounds konnte er pflücken.

7

Conneticuts Cheerleader haben Kemba Walker wahrscheinlich zum letzten Mal zelebriert. Der Star der Huskies wird seinen Weg in die NBA finden.

8

Butler spielte ein phantastisches Turnier, hatte in diesem phasenweise Glück und am Ende leider sehr viel Pech. Shooting-Guard  Shelvin Mack (r.) zelebriert einen seiner wenigen erfolgreichen Würfe.

9

Butler biss sich die Zähne an Conneticut aus.

10

UConn war heiß auf den Sieg - Zugetraut wurde den Huskies der Titel nur von wenigen.

11

Conneticut-Coach Jim Calhoun ist im Alter von 68 Jahren der älteste Trainer, der je eine College-Meisterschaft erringen konnte. Zudem ist der alte Fuchs der erst fünfte Coach, der zum dritten Mal in seiner Karriere den Titel feiern darf.

12

Dennis Rodman, ehemals Rebound-Viech bei den Chicago Bulls und seit kurzem in der Basketball Hall of Fame, grüßt den Ex-Präsidenten Georg Bush senior.

13
Share if you care.