Anno 2070: Die Zukunft für Aufbaustrategen

5. April 2011, 12:55
57 Postings

Strategieserie bleibt dem Kolonialismus treu und lässt Wahl zwischen Effizienzmaximierung und Umweltbewusstsein

Die Welt geht unter - sprichwörtlich. In Ubisofts neuestem Teil der Aufbaustrategieserie Anno werden Hobbystrategen in die Zukunft versetzt und müssen im Angesicht des steigendes Meeresspiegels auf Inselgruppen eine Zivilisation aufbauen. Auch in "Anno 2070" wird man daher zum Entdecker.

Futuristisch

Geändert sollen sich vor allem die eingesetzten Technologien haben. Als Inselherr wird man sich wahlweise der Effizienzmaximierung (Tycoon) oder dem Ausbau umweltfreundlicher Technologien (Ecos) widmen, um aus kleinen Niederlassungen "riesige Städte" werden zu lassen. Auch bei High-Tech-Gebäuden hat sich das Prinzip der Nachfrage und Ressourcengewinnung nicht geändert. 

Neue Grafik-Engine

Der futuristische Kolonialismus erstrahlt dank der von Related Designs neu entwickelten Grafik-Engine in einer frischen Optik. Wie seine Vorgänger wird man abermals eine Einzelspielerkampagne meistern oder sich dem Endlosspiel hingeben können. Für Mehrspielererlebnisse werden Onlinefunktionen integriert. "Anno 2070" soll kommenden Winter für Windows-PC erscheinen. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

  • Anno 2070
    foto: ubisoft

    Anno 2070

  • Artikelbild
    foto: ubisoft
  • Artikelbild
    foto: ubisoft
  • Artikelbild
    foto: ubisoft
Share if you care.