Russland will eigenen Weltraumbahnhof

5. April 2011, 12:29
5 Postings

Pläne bekräftigt: 2015 soll der Betrieb mit unbemannten Flügen aufgenommen werden

Moskau - Russland hat seine Pläne für die Inbetriebnahme eines eigenen Weltraumbahnhofs spätestens im Jahr 2015 bekräftigt. Ein in Wostotschny nahe der Grenze zu China geplantes Kosmodrom werde dann zuerst den Betrieb für unbemannte Flüge aufnehmen. 2018 sollen die ersten Raumfahrer vom eigenen Weltraumbahnhof ins All geschickt werden können. Das sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Anatoli Perminow, am Montag nach Angaben der Agentur Interfax.

Derzeit nutzt Russland um jährlich etwa 150 Millionen US-Dollar Pacht (105,3 Mio. Euro) das Kosmodrom im kasachischen Baikonur. Die geplante Anlage im Fernen Osten Russlands unterstreiche, wozu das Land technologisch fähig sei, sagte Perminow.

Zenit-Starts angekündigt

Der russische Raketenbauer Energija kündigte unterdessen die Wiederaufnahme von Zenit-Trägerraketen-Starts von einer schwimmenden Plattform im Pazifik an. Vor zwei Jahren waren sie nach einer Explosion eingestellt worden; dabei war aber niemand verletzt worden.

"Für 2011 sind zwei Starts geplant. Danach rechnen wir mit jährlich mindestens vier Starts", sagte Energija-Chef Witali Lopota. Die Plattform am Äquator gehört dem Konsortium Sea Launch. Daran ist neben Energija unter anderem auch der US-Konzern Boeing beteiligt. (APA)

Share if you care.