Chelsea gegen ManU: Kampf der Giganten

5. April 2011, 12:35
14 Postings

Blues messen sich mit Manchester United - Barca mit schlechten Erinnerungen an Viertelfinal-Debütant Schachtjor

London/Barcelona - Seit Einführung der Champions League 1992/93 hat es 33 landesinterne Duelle gegeben. Das Gros davon trug bisher das Mutterland des Fußballs aus. England erlebt am Mittwoch (ab 20.45 Uhr/live ORF eins und Sky) mit Chelsea FC - Manchester United im Viertelfinale den bereits 19. Vergleich. Im zweiten Hinspiel (live SF2 und Sky) kreuzen der FC Barcelona und der ukrainische Vertreter Schachtjor Donezk, der erstmals die Runde der letzten Acht erreicht hat, die Klingen.

Die zwei Giganten von der Insel treffen erst zum zweiten Mal in der "Königsklasse" aufeinander. Am 21. Mai 2008 gewann ManUnited im Finale in Moskau 6:5 im Elferschießen, nachdem es nach 120 Minuten 1:1 gestanden war. Beide Rivalen haben nun wieder das Endspiel im Visier, das diesmal ein besonderes ist, weil es am 28. Mai im Londoner Wembley-Stadion über die Bühne geht. Dorthin will mit den "Heißspornen" von Tottenham, die am (heutigen) Dienstag in Madrid gegen Real antraten, auch noch ein dritter englischer Vertreter.

Im FA-Cup out, in der Premier League nach Verlustpunkten acht Zähler hinter United - das internationale Geschäft ist für die Mannen des russischen Mäzens Roman Abramowitsch heuer also schon die letzte Chance auf einen Saisontitel. "Wir haben keinerlei Probleme, sind für United psychologisch und physisch bereit, trauen uns zu, das Beste zu geben und auch zu gewinnen. Wir wissen alles über den Gegner, und der Gegner weiß alles über uns", sagte Trainer Carlo Ancelotti.

Kalou weiß es

Es werde eine spannende, aufregende und sehr enge Partie, glaubt der Italiener, der 2009 nach seinen zwei CL-Triumphen mit AC Milan geholt worden war und die "Blues" vor einem Jahr zum nationalen Double (Liga und FA-Cup) geführt hatte. Die Hausherren haben gegen die "Red Devils" an der Stamford Bridge eine positive Bilanz. Sie blieben in den jüngsten zehn Duellen ungeschlagen, das bisher letzte im März gewann der aktuelle Tabellenvierte in der Liga durch Tore von David Luiz und Frank Lampard (Elfer) 2:1.

"Dieser Sieg könnte der Knackpunkt gewesen sein. Wir haben uns nach einer Periode der Schwäche wieder gefunden. Auch haben wir aus der Vergangenheit gelernt. Es ist wichtig kein Auswärtstor zu kassieren", meinte Salomon Kalou auch in Erinnerung an das bittere CL-Aus 2010 im Achtelfinale gegen Inter. Der Mann von der Elfenbeinküste hofft diesmal auch auf den Torriecher des im Winter von Liverpool geholten Fernando Torres, der jedoch nach neun Spielen noch immer auf seinen ersten Treffer für die "Blues" wartet. "Er kann uns helfen, ist pfeilschnell und ein echter Goalgetter", betonte Kalou.

United hat auswärts Chelsea zuletzt am 20. April 2002 (3:0) besiegt, aber trotz dieser mageren Jahre gegen die Londoner keinen Komplex bekommen. Trainer Alex Ferguson visiert einen besonderen Rekord an. Er möchte sich als erster Coach den Titel in der Champions League zum dritten Mal nach 1999 und 2008 mit demselben Verein sichern. Seine Truppe zieht mit breiter Brust in das Duell. "Wir haben viel Selbstvertrauen", versicherte Verteidiger Chris Smalling nach der Aufholjagd (von 0:2 auf 4:2 mit drei Rooney-Toren) am Samstag gegen West Ham United.

Lucescu, der alte Hase

Im zweiten Mittwoch-Spiel ist "Barca" gegen Schachtjor Donezk Favorit. Zu sicher sollten sich Messi und Co. aber nicht sein. Denn in bisher sechs Partien blieben die Ukrainer gegen die Katalanen zweimal erfolgreich und erreichten ein Remis. Im Camp Nou überraschten sie zuletzt im Dezember 2008 mit einem 3:2-Erfolg. Besonders motiviert kommt Dmitro Schigrinskij, der im Supercup-Finale 2009 beim 0:1 n.V. noch für Schachtjor spielte und dann zu Siegern nach Barcelona wechselte, dort aber zumeist auf der Bank oder Tribüne saß und im Sommer 2010 wieder nach Donezk zurückkehrte.

Jetzt möchte der erste Ukrainer im "Barca"-Dress beweisen, was die Katalanen einst an ihm verloren haben. "Der Gegner hat auch Schwächen, aber es ist nicht leicht, diese zu nützen", sagte Schigrinskij. Barca-Coach Josep Guardiola, der hofft, dass Torjäger David Villa nun erstmals seit 26. Februar auch für den Club wieder trifft, spricht mit Respekt über die Ukrainer: "Sie verloren in dieser Saison nur gegen Arsenal (1:5 in der Gruppe, Anm.). Sie haben vier, sehr gute junge Brasilianer und mit Mircea Lucescu einen listigen alten Hasen als Trainer." Der Rumäne meinte: "Barca ist zweifellos Favorit, für uns ist es schon eine fantastische Leistung, im Viertelfinale zu stehen. Aber unser Weg ist noch nicht zu Ende, wir werden unser Bestes versuchen, um nochmals weiterzukommen." (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Chelsea will gegen ManU Revanche für 2008.

Share if you care.