US-Onlinegemeinde begeistert sich für Liveübertragung aus Adlernest

5. April 2011, 10:58
14 Postings

"Kinder lernen, dass Tiere andere Tiere essen, sie sehen die schönen und grausamen Seiten der Natur"

Die Liveübertragung des Familienlebens von Weißkopf-Seeadlern hat die US-Internetgemeinde in einen anhaltenden Begeisterungszustand versetzt. Seit Anfang Februar klickten sich nach Angaben der Organisatoren vom Montag etwa elf Millionen Menschen mitten in das Nest der Vögel in der Krone eines Baums in 25 Metern Höhe im Bundesstaat Iowa hinein. Dort wurden für ein Vogelschutzprojekt zwei Kameras installiert. Seither brütete die Adlermutter zwei Eier aus, mit einem dritten Jungvogel wird in Kürze gerechnet.

Bis zu 150.000 User gleichzeitig

"Die Welt will anstelle von negativen Nachrichten einfach etwas Gutes hören", sagte Bob Anderson, Chef des Rapture Resource Project, das mit der Liverübertragung vor allem Nutzer in Schulen und Universitäten ansprechen wollte. Laut Anderson schauen sich zu Spitzenzeiten bis zu 150.000 Menschen gleichzeitig die Vögel an. Vor allem die Mahlzeiten, bei denen die Vögel Teile von Bisamratten, Kaninchen, Krähen oder Forellen verspeisen, hält Anderson für lehrreich. "Kinder lernen, dass Tiere andere Tiere essen, sie sehen die schönen und grausamen Seiten der Natur." Am Beispiel des US-Wappentiers bekämen die Menschen einen "großartigen Einblick in Mutter Natur".

Onlineübertragung seit 2007

Die Adlereltern sind bereits seit dem Jahr 2007 zusammen und brachten seither regelmäßig Nachwuchs zur Welt. Obwohl es die Onlineübertragung schon seit damals gibt, wurde sie erst in diesem Jahr zum Internetliebling. (APA)

Der Webstandard auf Facebook

  • Artikelbild
    foto: rapture resource project
Share if you care.