ORF-General will ein zweites Mal

4. April 2011, 18:16
21 Postings

Dienstag dürfte General Alexander Wrabetz kundtun, dass er sich um eine zweite Amtszeit als Chef des ORF bewirbt - Die ÖVP hofft weiterhin, dass RTL-Boss Gerhard Zeiler doch noch antritt

Jeden Tag eine gute Tat bis zur Generalswahl am 9. August oder zumindest eine Frohbotschaft vom Küniglberg. Montag ließ der ORF verlauten: Die ORF-Werbung liegt mit 49,6 Millionen Euro im ersten Quartal 2011 1,1 Millionen über Plan. 32 Millionen aus TV-Werbung sind drei Prozent mehr als vor einem Jahr. Ö3 und FM4 liegen mit 17,3 Millionen im Plan.

Die TV-Marktanteile für März lagen - bis auf Sportevents erstmals seit gut einem Jahrzehnt - über den Vorjahreswerten. Da profitiert der ORF vom Interesse an Japan, Tunesien, Ägypten, Libyen.

Und der ORF-Konzern wie der ORF als Einzelunternehmen schreiben erstmals seit Jahren wieder schwarze Zahlen. Dank Sparprogrammen, aber auch dank der ersten 50 Millionen Zuschuss aus dem Bundesbudget.

Daten wie diese stimmen ein auf Alexander Wrabetz' längst erwartete Bestätigung, dass er sich am 9. August wieder der Wahl zum ORF-General stellen will. Medienstaatssekretär Josef Ostermayer (SPÖ) und Niko Pelinka, roter Fraktionschef im Stiftungsrat, nannten den Sozialdemokraten Wrabetz als ihren Kandidaten. Die SPÖ stellt 15 der 35 Stiftungsräte.

Die ÖVP hofft weiterhin darauf, dass Gerhard Zeiler doch noch kandidiert. Der Wiener Sozialdemokrat Zeiler führte den ORF erfolgreich 1994 bis 1998, danach RTL Deutschland und nun die RTL-Group. Der wichtigste Fernsehmanager Europas schaffte beim größten TV-Konzern des Kontinents zuletzt 1,1 Milliarden Euro Ergebnis (vor Steuern, Investitionen, Abschreibungen). Bisher sagte Zeiler nicht Nein, er verwies aber auf seinen bis 2015 verlängerten RTL-Vertrag.

Bisher schaffte nur ein ORF-General seine Wiederwahl: Legende Gerd Bacher. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 5.4.2011)

Pro und Kontra ORF-Kandidaten
Unter Generalverdacht
- Was für die potenziellen ORF-Chefs spricht - und was weniger: Sachdienliche Hinweise stets willkommen - Am höchsten gehandelt: Wrabetz - und Zeiler

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mittwoch erklärt Alexander Wrabetz seinem Management, wie er seinen "erfolgreichen Weg" fortsetzen will. Über seine Kandidatur für eine zweite Amtszeit dürfte er sich am Dienstag äußern.

  • Hoffnung der ÖVP gegen Wrabetz: RTL-Boss Zeiler.
    foto: standard/newald

    Hoffnung der ÖVP gegen Wrabetz: RTL-Boss Zeiler.

Share if you care.