Vizechef Koren verlässt Bawag

4. April 2011, 13:11
26 Postings

Stephan Koren, Vizechef der Bawag PSK, wird das Institut verlassen, seine Agenden werden von Byron Haynes übernommen

Wie die Bawag mitteilt, wird Stephan Koren, Chief Risk Office und Stellvertreter von CEO Byron Haynes, für eine Verlängerung seines Vorstandsmandates per 1. Mai nicht mehr zur Verfügung stehen. Koren wurde im Jahr 2000 Vorstandsvorsitzender der PSK-Gruppe. Nach der Fusion mit der Bawag zog er auch dort in den Vorstand ein.

Es freue ihn, dass die Bawag PSK die Krise endgültig abgeschüttelt habe und trotz vieler Herausforderungen und dem schwierigen Umfeld wieder auf gesunden Beinen stehe, sagte Koren. Koren lenkte die Bawag PSK seit 2007 als Vizechef. Sein Vater ist der legendäre ÖVP-Finanzminister Stephan Koren.

"Mit Stephan Koren verlässt uns ein ausgewiesener Experte der österreichischen Bankszene", bedauert BAWAG-Chef Byron Haynes den Entschluss. Koren habe den Erfolg der Bank wesentlich mitgeprägt und an der strategischen Ausrichtung de Bank maßgeblich mitgearbeitet. Er sei eine wesentliche Stütze bei der Bewältigung der schwierigen Vergangenheit der Bank gewesen und habe tatkräftig dazu beigetragen, die Bank erfolgreich durch die globale Finanzkrise zu tragen, so Haynes.

Koren jun. zog es Anfang der Neunziger Jahre selbst in die Politik, er war– als Berater von Finanzstaatssekretär Johannes Ditz tätig. 1998 wechselte er in die Bawag, 2000 wurde er PSK-Chef.  (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stephan Koren und Byron Haynes

Share if you care.