Fernost-Leitbörsen schließen überwiegend im Plus

4. April 2011, 12:35
posten

US-Arbeitsmarktdaten und reges Übernahmegeschäft beflügeln

Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben zum Wochenauftakt überwiegend mit Kursgewinnen tendiert. Der Nikkei-225 Index in Tokio stieg leicht um 10,50 Zähler oder 0,11 Prozent auf 9.718,89 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong stieg deutlich um 348,68 Zähler (plus 1,46 Prozent) auf 24.150,58 Einheiten. Die Börse in Shanghai blieb aufgrund des Qingming-Fests, dem chinesischen Totengedenkfest, geschlossen. Nächster Handelstag ist hier erst wieder Mittwoch, der 6. April 2011.

An Terrain gewinnen konnten auch die Märkte in Singapur und Sydney. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 3.140,62 Zählern und einem Plus von 20,15 Punkten oder 0,65 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney stieg um 30,1 Zähler oder 0,61 Prozent auf 4.984,7 Einheiten.

Angespornt zeigten sich die Börsenschauplätze in Fernost vor allem von positiven Daten vom US-Arbeitsmarkt. Ein unerwartet starker Beschäftigungszuwachs hat die US-Arbeitslosenquote im März auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren gedrückt. Der Euro erreichte unterdessen ein Elfmonatshoch gegenüber dem japanischen Yen, was Marktteilnehmer vor allem auf die Erwartung einer Leitzinserhöhung im Euroraum zurückführten.

Beflügeln konnte auch ein reges Übernahmegeschäft. Übernahmeaktivitäten sind ein gutes Zeichen, dass Unternehmen expandieren und ihr Geschäft ausbauen wollen, so eine Analysteneinschätzung.

Der kanadisch-australische Bergbaukonzern Equinox hat ein milliardenschweres Übernahmeangebot von Chinas größtem Metallhändler Minmetals Resources erhalten. Das Angebot über 6,5 Mrd. Dollar hängt allerdings davon ab, dass Equinox von seinem eigenen Kaufvorhaben des kanadischen Konkurrenten Lundin Mining Abstand nimmt. Equinox legten in Sydney ein Kursfeuerwerk hin und schossen um 28,72 Prozent auf 7,35 australische Dollar in die Höhe. In Hongkong notierten Minmetals Resources um 2,44 Prozent höher bei 6,72 Hongkong-Dollar.

Kursfeuerwerk bei Cellestis

Einen Kurssprung legten auch die Aktien von Cellestis (plus 15,67 Prozent auf 3,47 australische Dollar). Die Diagnostikfirma wird für rund 355 Mio. Dollar von Deutschlands größtem Biotechunternehmen Qiagen übernommen. Der Vorstand von Cellestis habe der Transaktion, die Ende des zweiten oder Anfang des dritten Quartals abgeschlossen sein soll, bereits zugestimmt.

In Hongkong kletterten Li & Fung deutlich um 4,38 Prozent auf 41,70 Hongkong-Dollar. Das Handelshaus hat seinen größten Absatzmarkt in den USA. Die Aktie von Foxconn, dem weltgrößten Auftragshersteller von Mobiltelefonen, kletterte um 4,39 Prozent auf 4,76 Hongkong-Dollar.

Gut gesucht präsentierten sich auch Fast Retailing. Die Papiere von Asiens größter Kleiderkette wurden von den Wertpapierexperten der Credit Suisse von "neutral" auf "outperform" nach oben gestuft und konnten an der Tokioter Börse um 3,37 Prozent auf 11.050 Yen zulegen. (APA)

Share if you care.