BBC casht mit Windsor-Hochzeit ab

4. April 2011, 12:01
2 Postings

Eine Produktion sei in 32 Länder verkauft worden - Vorwürfe, den Hype zu schüren

Die britische BBC macht mit ihren Produktionen zur Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton am 29. April Kasse. Eine Produktion sei in 32 Länder verkauft worden, sagte BBC-Marketingchef Steve McAllister am Montag. "Der beeindruckende Verkauf zeigt das Interesse an der bevorstehenden Hochzeit und wir haben ein starkes Sortiment, um die Nachfrage zu befriedigen", betonte er. Konkrete Angaben über die Einnahmen machte er nicht.

Der BBC wird in Großbritannien vorgeworfen, den Hype um die Hochzeit von William und Kate aus wirtschaftlichem Interesse bewusst zu schüren. Die Anti-Monarchisten-Kampagne Republic hatte zuletzt ein Krisentreffen mit BBC-Bossen durchgesetzt.

Republic vertritt die These, die Hochzeit sei in Großbritannien weit weniger populär als in der BBC und anderen Medien dargestellt. Meinungsumfragen scheinen dies zu stützen. Einer Umfrage des Instituts ICM zufolge haben 79 Prozent aller Briten keine richtige Meinung zur Hochzeit. Viele Briten seien lediglich an dem zusätzlichen Feiertag interessiert. "Es werden so viele Menschen wie nie zuvor außer Landes sein", sagte der Chef des Meinungsforschungsinstitutes Yougov, Peter Kellner. (APA)

Share if you care.