Zwei Euro mehr für Kost und Logis

4. April 2011, 11:48
10 Postings

EU-Vorschriften veranlassen den irischen Billigflieger dazu, die Ticketpreise zu erhöhen

Der irische Low-Budget-Carrier Ryanair erhöht mit 4. April die Ticketpreise. Zwei Euro müssen Passagiere damit für jeden Flug mehr bezahlen. Grund dafür sind die Mehrkosten, die durch EU-Vorschriften verursacht würden.

Fluggesellschaft müssen laut EU-Vorschrift künftig dafür sorgen, dass Passagiere, die aufgrund schlechter Witterung oder wegen Streiks nicht weiter fliegen können, angemessenen untergebracht und versorgt werden.

Die zwei Euro mehr pro Ticket soll rund 156 Millionen Euro in die Kassa von Ryanair spülen. Sollte die EU die Vorschriften ändern, würde die Airline die Gebühr jedoch auch wieder senken bzw. ganz abschaffen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zwei Euro mehr für die Verpflegung und Unterbringung gestrandeter Passagiere.

Share if you care.