Google als Poet

14. Mai 2003, 11:31
1 Posting

Neue Möglichkeiten für die Suchmaschine - Google erstellt Gedichte, Rezepte und spielt mit abgedroschenen Redensarten...

Einige Tipps und Tricks zu Google wurden bereits in diesem Webstandardbericht verraten, doch es gibt noch mehr. Manche davon erleichtern das tägliche Suchen und Arbeiten im Internet, andere dienen mehr der Erheiterung.

Shrinky Search! Verkleinert Google URLS. Das Ergebnis der Suchanfrage "derstandard.at" lautet "http://www.google.at/search?q=derstandard.at&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=de&meta=" , mit diesem Tool wird die URL auf "http://microURL.com/shrinkyJ9it" geschrumpft.

Filme und "frische" Seiten

Mit Moogle können Informationen zu Filmen gefunden werden, mit Google Fresh ist die Suche nach ausschließlich jenen Seiten möglich, die in den letzen 24 Stunden, im letzten Tag oder in den letzten sieben Tagen zum Google Index hinzugefügt wurden.

Kochen mit Google

Cookin' With Google findet interessante Rezepte. Einfach die gewünschten oder gerade im Kühlschrank vorhandenen Zutaten eingeben und Google findet mögliche Rezepte.

Google als Poet

Die Suchmaschine kann auch zum Erstellen von Gedichten verwendet werden. Das ist zwar nich gerade romantisch, originell ist es aber allemal. So stehen auch verschiedene "Stile" (z.B. Shakespeare, Hippie etc.) zur Auswahl.

Cliche-Go-Round!

Diese ungewöhnliche Anwendung von Google arbeitet mit abgedroschenen Redensarten. Einfach eine Phrase oder ein Sprichwort eingeben und Google sucht verschiedenen Variationen des Klischees. (red)

  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
Share if you care.