Rossi schießt Stoner ab, Lorenzo profitiert

3. April 2011, 17:12
37 Postings

Spanischer Weltmeister wiederholt im Heim-GP seinen Vorjahres­erfolg - Pedrosa und Hayden auf den Plätzen - Simoncelli vergab Sieg durch Sturz

Jerez de la Frontera - Der Spanier Jorge Lorenzo hat am Sonntag im spannenden zweiten WM-Lauf der MotoGP-Klasse um den Spanien-Grand-Prix einen Heimsieg gefeiert. Der 23-jährige Weltmeister setzte sich in Jerez de la Frontera mit seiner Yamaha vor seinem Landsmann Dani Pedrosa (Honda/19,339 zurück) und dem US-Amerikaner Nicky Hayden (Ducati/29,085) durch und übernahm nach dem zweiten Platz von Katar die Gesamtführung.

"Es war hart, aber endlich habe ich auch einmal auf regennasser Strecke gewonnen", freute sich Lorenzo nach Wiederholung seines Vorjahreserfolgs. Der australische Auftaktsieger Casey Stoner wurde in der 7. von 27 Runden von Valentino Rossi, der bei einem Überholmanöver die Kontrolle über seine Ducati verlor, aus dem Rennen geworfen und musste an zweiter Stelle liegend aufgeben.

Rossi entschuldigt sich

Rossi hatte sich vom 12. Startplatz aus rasch ins Spitzenfeld geschoben, er konnte das Rennen fortsetzen und wurde noch Fünfter. Der Italiener kam danach in die Honda-Box, um sich bei Stoner zu entschuldigen. Lorenzo wusste, dass er von diesem Zwischenfall profitiert hatte. "Heute war das Glück auf unserer Seite, ohne den Crash von Valentino und Casey hätte ich vielleicht nicht gewonnen."

Katar-Sieger Stoner war aus der Pole-Position gestartet und lag bis zur 5. Runde an der Spitze, ehe er vom überraschend von Rang drei vorstoßenden Italiener Marco Simoncelli mit einer privaten Honda überholt wurde. Dieses Trio und Rossi lieferte einander einen spannenden Kampf um die Spitze, bis Rossi das Vorderrad seines Motorrads wegrutschte und er Stoner mitriss.

Simoncelli, der Champion der Viertelliterklasse von 2008, vergab seine Siegchance durch einen Sturz, als er alleine an der Spitze lag. Ein Yamaha-Doppelsieg wurde durch einen Sturz von Ben Spies verhindert, der US-Amerikaner rutschte drei Runden vor Schluss auf dem glitschigen Kurs ins Schotterbett. (APA/AFP/Reuters)

Ergebnisse der Motorrad-WM in Jerez vom Sonntag:

  • MotoGP: 1. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 50:49,046 Min. (Schnitt: 141,000 km/h) - 2. Dani Pedrosa (ESP) Honda 19,339 Sek - 3. Nicky Hayden (USA) Ducati 29,085 - 4. Hiroshi Aoyama (JPN) Honda 29,551 - 5. Valentino Rossi (ITA) Ducati 1:02,227 Min. - 6. Hector Barbera (ESP) Ducati 1:08,440 - 8. Karel Abraham (CZE) Ducati 1:14,120 - 8. Cal Crutchlow (GBR) Yamaha 1:19,110. Casey Stoner (AUS) nach einem Unfall mit Rossi ausgeschieden.

    WM-Stand
    nach 2 von 18 Rennen: 1. Lorenzo 45 Pkt. - 2. Pedrosa 36 - 3. Casey Stoner (AUS) Honda 25 - 4. Hayden 23 - 5. Rossi 20 - 6. Aoyama 19 Nächstes Rennen: GP von Portugal am 1. Mai in Estoril
  • Moto2: 1. Andrea Iannone (ITA) Honda 49:56,423 Min. (Schnitt: 138,162 km/h) - 2. Thomas Lüthi (SUI) Honda 7,850 Sek. - 3. Simone Corsi (ITA) Honda 12,625 - 4 Bradley Smith (GBR) Honda 15,355 - 5. Stefan Bradl (GER) Honda 17,850 - 6. Julian Simon (ESP) Honda 24,247 - 7. Alex de Angelis (SMR) Honda 27,991 - 8. Kev Coghlan (GBR) Honda 36,181

  • WM-Stand nach 2 von 17 Rennen: 1. Iannone Honda 45 Pkt. - 2. Bradl 36 - 3. Lüthi 36 - 4. Corsi 26 - 5. de Angelis 22 - 6. Smith 20

  • Klasse bis 125 ccm: 1. Nicolas Terol (ESP) Aprilia 44:50,646 Min. (Schnitt: 136,110 km/h) - 2. Jonas Folger (GER) Aprilia + 17,446 Sek. - 3. Johann Zarco (FRA) Derbi 23,955 - 4. Danny Kent (GBR) Aprilia 32,883 - 5. Taylor Mackenzie (GBR) Aprilia 34,713 - 6. Sandro Cortese (GER) ) Aprilia 51,515 - 7. Jakub Kornfeil (CZE) Aprilia 54,920 - 8. Hiroki Ono (JPN) KTM 1:00,164 Min.

    WM-Stand nach 2 von 17 Rennen: 1. Terol 50 Punkte - 2. Folger 31 - 3. Cortese 30 - 4. Zarco 26 - 5. Efren Vazquez (ESP) Derbi 20 - 6. Sergio Gadea (ESP) Aprilia 16

Nächstes Rennen: Grand Prix von Portugal am 29. April in Estoril

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jorge Lorenzo hat gut feiern.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Herr Rossi sucht das Glück und nimmt Saisonauftaktsieger Casey Stoner mit ins Kiesbett.

Share if you care.