Tür nicht aufgebracht: Hotelgast zertrümmerte Foyer

2. April 2011, 15:47
90 Postings

Weil er die Sicherheitstüre nicht öffnen konnte, griff der Mann zu drastischen Mitteln - An die eingesteckte Key-Card hatte er nicht gedacht

Eine gläserne Schiebetüre hat in der Nacht auf Samstag einen Steirer in seinem Urlaubsquartier in Obertauern völlig aus der Fassung gebracht. Alle Versuche, die Türe zu öffnen, die ihm den Weg zu seinem Zimmer versperrte, scheiterten. Schließlich drehte der 39-Jährige völlig durch und demolierte den kompletten Eingangsbereich, ehe ihm einfiel, dass er mit seiner Key-Card das Hindernis problemlos überwinden kann, so die Sicherheitsdirektion Salzburg.

Zunächst versuchte der Steirer noch, mit bloßen Händen die Türe zu öffnen. Mangels Erfolg nahm er diverse Gegenstände zu Hilfe, die im Vorraum des Hotels zu finden waren. Als ihn auch diese nicht weiterbrachten, ging er mit einer Schneeschaufel zur Sache, doch das Sicherheitsglas wurde seinem Namen gerecht. Da geriet der Urlauber völlig aus der Fassung und zertrümmerte mit Dekorationsstücken wie einem Schlitten, einer Leiter, einer Bank oder einem Holzfass den gesamten Eingangsbereich.

Nachdem er auch seine Freunde telefonisch nicht erreicht hatte, erinnerte er sich plötzlich, dass er ohnedies eine Key-Card zum Öffnen der Türen eingesteckt hatte. Damit öffnete er den Grund seiner Verzweiflung in Sekundenschnelle und verschwand auf seinem Zimmer. Am Samstag packte den 39-Jährigen aber das schlechte Gewissen. Er gestand die Zerstörung und erklärte sich bereit, den Schaden wiedergutzumachen. Eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft bleibt ihm dennoch nicht erspart. (APA)

Share if you care.