Medwedew entlässt 22 Offiziere des Innenministeriums

1. April 2011, 19:43
posten

"Mehrere Motive" als offizieller Grund - Offenbar Teil der Anti-Korruptionskampagne

Moskau - Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat 22 Offiziere des Innenministeriums entlassen, ohne offiziell Gründe zu nennen. Unter den Geschassten sind der Chef des Interpol-Büros in Russland, Timur Lachonin, mehrere ranghohe regionale Polizeivertreter sowie die Nummer zwei der Moskauer Polizei, wie der Kreml am Freitag in Moskau mitteilte.

Die Nachrichtenagentur RIA Nowosti zitierte eine Quelle des russischen Innenministeriums, wonach es "mehrere Motive" gebe: In einigen Fällen sei es die Reform der Polizei, manche Generäle hätten das Rentenalter erreicht, andere hätten selbst um ihre Entlassung gebeten.

Seit Anfang des Jahres hat Medwedew bereits etwa ein dutzend ranghohe Beamte des Innenministeriums und der Polizei entlassen. Der Präsident hatte den Kampf gegen die grassierende Korruption im Land zu einem Schwerpunkt seiner Amtszeit erklärt. Hierzu kündigte er unter anderem eine breit angelegte Polizeireform an. (APA)

Share if you care.