ORF-TV-Quoten auch im März leicht im Plus

1. April 2011, 14:04
3 Postings

39,6 Prozent nationaler Marktanteil

 Die Quotendurststrecke ist für den ORF zumindest in den ersten Monaten 2011 überstanden. Wie vom STANDARD bereits berichtet erreichte das öffentlich-rechtliche Fernsehen auch im März wieder ein leichtes Plus in den Marktanteilen, nachdem der Vergleichsmonat des Vorjahres die bisher schlechtesten Werte eingefahren hatte. Im Schnitt sahen im abgelaufenen März 39,6 Prozent der Seher ab 12 Jahren zu, das sind um 0,9 Prozent mehr als im März 2010. Durchschnittlich sahen 3,842 Millionen ORF-Programme, damit stieg die Reichweite um 249.000 Seher.

ORF eins kam auf 2,379 Millionen pro Tag und 15,0 Prozent nationalen Marktanteil, ORF 2 auf 3,047 Millionen Zuschauer und auf 24,7 Prozent nationalen Marktanteil. Reichweitensieger im März war einmal mehr die "Zeit im Bild" mit 1,664 Mio. Zusehern am 13. März. Die Eröffnung des Opernballs am 3. März sahen 1,524 Millionen und den Villacher Fasching verfolgten 1,35 Millionen.

Unter den Top Ten fanden sich unter anderem auch die "Dancing Stars" (917.000 Zuseher am 18. März) und der "Wettlauf zum Südpol" (908.000 Zuschauer am 22. März). Nicht unter die ersten Zehn schaffte es der ausgiebig beworbene Zweiteiler "Vermisst - Alexandra Walch, 17", der auf ORF eins diese Woche aber ebenfalls gute Quoten verzeichnete. Teil eins sahen am vergangenen Mittwoch um 20.15 Uhr im Schnitt 669.000, Teil zwei einen Tag später verfolgten durchschnittlich 733.000 Seher.

ATV verzeichnete im März einen nationalen Marktanteil von 3,5 Prozent und blieb damit auf dem Vorjahreswert. Puls 4 erreichte 2,5 Prozent Marktanteil (März 2010: 2,6 Prozent). (APA)

Share if you care.