Subaru verschnellert sich

5. April 2011, 16:59
63 Postings

Der WRX STI hat auch VDC, DCCD, TCS und SAC*. Alles andere ist sowieso selbstverständlich. Dieser Subaru ist aber vor allem eins: wirklich schnell

Früher war alles anders. Früher war der Impreza WRX blitzblau und hatte goldene Felgen. Prinzipiell. Und es gab einen Heckflügel, auf dem man die große Bügelwäsche erledigen konnte. Dieses optische Imponiergehabe und dieses Sich-auf-die-Brust-Trommeln sprach natürlich nicht jeden an. Aber es machte den schnellen Impreza unverwechselbar.

Heute schaut der WRX ganz anders aus. Es gibt ihn in zivilisierten Farben, mit anständigen Felgen. Und das Bügelbrett am Heck ist weg. Schaut aus wie ein braves Auto, fast bieder. Für die Unverbesserlichen: Den Heckflügel gibt es wieder als Extra.

Und der Impreza heißt nicht mehr Impreza, sondern nur noch: WRX STI. Das letzte Kürzel steht übrigens für Subaru Tecnica International, das erste für World Rallye irgendwas.

Entscheidend ist aber: Die inneren Werte sind die gleichen geblieben. Böhöse!


Im WRX sind jede Menge elektronische Hilfsmittel versenkt, am effizientesten ist aber das Gaspedal.

Natürlich wurde herumgetüftelt, wurde verbessert und weiterentwickelt. 300 PS stehen jetzt zur Verfügung, das Entscheidende war und ist aber, wie es gelingt, die Kraft auch auf die Straße zu bringen. Der Subaru ist sowas von sauschnell, und insbesondere auf nicht ganz glattem Terrain, auf engen, kurvigen Straßen lässt er die Konkurrenz, auch die PS-mäßig stärkere, hinter sich. Das Außergewöhnliche ist das Handling, die feine Lenkung, der tiefe Schwerpunkt, das Drehmoment, der Turbolader, der Allradantrieb, das alles macht das Auto fast deppensicher und damit fast gefährlich.

Für die Tüftler und Bastler und die Fortgeschrittenen gibt es jede Menge elektronische Spielereien: Die Drehmomentverteilung kann verändert werden, die Differenzialsperre lässt sich variieren, die Fahrdynamikregelung lässt sich verstellen, die Drosselklappe lässt sich abstimmen. Wenn man will, auch auf "Sport Sharp". Man muss nicht alles verstehen, um Spaß zu haben, und das ist, was der WRX STI anzubieten hat. Fahrspaß. (Michael Völker/DER STANDARD/Automobil/01.04.2011)

 

*) VDC: Vehicle Dynamics Control
DCCD: Driver's Control Center Differential
TCS: Traction Controll System
SAC: Stabilitätskontrolle

  • Artikelbild
    foto: christian fischer
  • Der Innenraum ist aufgeräumt, fast ein bisschen zu glatt. Außen gibt 
sich der WRX unauffällig, Extraflügel kostet extra. Fotos: Christian 
Fischer
    foto: christian fischer

    Der Innenraum ist aufgeräumt, fast ein bisschen zu glatt. Außen gibt sich der WRX unauffällig, Extraflügel kostet extra. Fotos: Christian Fischer

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.