Verkauf von zwei Aktienpaketen brachte 6,7 Millionen Euro

1. April 2011, 11:40
posten

Klagenfurt - Die Masseverwalter Gerhard Brandl und Ernst Malleg haben am Freitag zwei Aktienpakete aus dem Besitz der pleitegegangenen AvW verkauft. Wie die Kanzlei in einer Aussendung bekanntgab, wurden die Beteiligungen an GFT Technologies und Ecotel um insgesamt 6,7 Mio. Euro veräußert.

Die AvW Invest und die AvW Gruppe, die im Mai vergangenen Jahres einen spektakulären Konkurs hingelegt hatten, hielten fünf Prozent an der GFT und 10,12 Prozent an der Ecotel Communication. Diese Beteiligungen wurden nun abgestoßen, das Geld fließt in die Konkursmasse. Wann die Gläubiger Geld sehen werden, ist aber noch unklar.

Die Causa AvW hat bisher in zwei Strafprozessen zu Verurteilungen geführt, im Jänner wurde Firmengründer Wolfgang Auer-Welsbach am Landesgericht Klagenfurt zu acht Jahren Haft verurteilt. Am Donnerstagabend wurde der ehemalige Hauptvermittler von AvW-Genussscheinen und Ex-Präsident des DSV Leoben, Hans Linz, am Landesgericht Leoben zu sieben Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. (APA)

Share if you care.