Loewe springt mit neuen Fernsehern auf 3D-Zug auf

1. April 2011, 09:00
9 Postings

Brille benötigt - ab 5400 Euro

Auch Loewe, einer der letzten TV-Gerätehersteller, die noch in Deutschland fertigen, hört jetzt das Gras wachsen in Sachen dreidimensionales Fernsehen. Im Vorjahr auf der IFA in Berlin angekündigt, kommen erste 3D-TV-Geräte Anfang April in den österreichischen Handel. Die Individual-Compose-Modelle gibt es in 40, 46 und 55 Zoll, sind mit LED Backlight ausgestattet und bieten eine 400-Hz-Bildperformance.

Shutter-Brille

Der Hersteller setzt auf Shutter-Technik: Das Display spielt in rasend schneller Abwechslung jeweils das Bild für das rechte bzw. das linke Auge, während eine synchron getaktete Brille einmal das linke, dann das rechte Glas schließt und öffnet - im Kopf kommt alles plastisch zusammen. Da 3D-Sender aber noch rar sind, braucht es fürs Eintauchen in die dritte Dimension einen Bluray-Player, um die verfügbaren Filme abzuspielen. Oder man setzt die Shutter-Brille einfach nicht auf, wie es in der Loewe-Presseaussendung heißt, und genießt 2D-TV in hoher Qualität. Der Preis: ab 5400 Euro. (red/ DER STANDARD Printausgabe, 1. April 2011)

Der WebStandard auf Facebook

Link

Loewe

  • 3D-Fernseher von Loewe
    foto: loewe

    3D-Fernseher von Loewe

Share if you care.