Ölpreis im Aufwärtstrend

4. April 2011, 11:13
posten

Goldpreis mit klaren Gewinnen - Mais auf Höhenflug

Wien - Der Brent-Ölpreis hat sich am Montagvormittag mit höheren Notierungen präsentiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen elf Uhr in London bei 119,51 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag notierte der Brent-Future zuletzt bei 118,70 Dollar.

Die Rohstoffexperten der Commerzbank verweisen erneut auf die anhaltenden Kämpfe in Libyen sowie auf die Proteste im Nahen Osten als Auftriebsmomente für den Ölpreis. Als positiv zu bezeichnender Unterstützungsfaktor kamen zum Wochenausklang noch robuste Arbeitsmarktdaten aus den USA hinzu. Kurzfristig dürften die Ölpreise der Commerzbank zufolge weiter steigen, da die Angebotsrisiken angesichts der politischen Unruhen überwiegen.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Freitag auf 113,36 Dollar pro Barrel gestiegen. Am Donnerstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 111,42 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich mit klaren Gewinnen. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.434,60 Dollar (nach 1.418,00 Dollar im Nachmittags-Fixing am Freitag) gehandelt. Der Goldpreis hat sich somit von den Freitagsverlusten erholt. Im aktuellen Umfeld sehen die Analysten der Commerzbank den Goldpreis gut unterstützt, auch wenn eine möglicherweise bevorstehende Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) etwas belaste. Dies dürfte jedoch weitgehend bereits eingepreist sein, so die Commerzbank.

Der Preis für Mais ist indessen auf den höchsten Stand seit 33 Monaten geklettert. Als Grund nannten Rohstoffspezialisten die bereits vergangenen Donnerstag veröffentlichten US-Lagerbestände, die überraschend niedrig ausgefallen waren. Damit steige das Risiko, dass es bei Ernteausfällen für die kommenden zwölf Monate weltweit zu einem Engpass bei Futtermais kommen könnte. (APA)

Share if you care.