Warum ist die ÖVP so korrupt geworden?

Plus: Libyen - Moral und Unmoral der Kriegsgegner - Inklusive vorbildlicher Video-Antwort von User "raphae1"

FS Misik heute mit folgenden Themen:

1. Libyen: Wie unmoralisch sind die Kriegsgegner? Die UN-Intervention in Libyen ist ein klassisches Exempel für ein moralisches Dilemma: Man muss zwischen zwei Alternativen eine Auswahl treffen, aber keine der Alternativen ist gut. Die Frage stellt sich in so einem Fall: Was tun, wenn alles falsch ist? Freilich, die Kriegsgegner, die glauben ganz fest daran, dass sie eine besonders moralische Position einnehmen würden. Nur, wofür plädieren die genau? Dafür, dass man sich nicht einmischt. Ergo: Dass man geschehen lässt, was geschehen mag in Libyen. Wenn Gaddafi Bengasi einnimmt, bitte schön, geht uns ja nichts an. Was daran idealistisch sein soll, das soll mir mal jemand erklären

2. Wie kam es eigentlich, dass die ÖVP zu einer solchen korrupten Partei wurde? Der Abgrund der Verkommenheit, der sich im Fall Strasser offenbart, verschlägt einem richtiggehend die Worte. Und ich war ja noch nie ein super-toller ÖVP-Fan, aber dass die Partei Josef Taus', Alois Mocks, Josef Rieglers oder Erhard Buseks eine besonders korrupte Partei sei, das hätte ich nie behaupten können. Wann werden eigentlich die ÖVP-Mitglieder die Frage stellen: Was hat Wolfgang Schüssel aus unserer Partei gemacht? Bis dahin haben wir hier bei FS Misik eine unkonventionelle Lösung anzubieten: Was, wenn die Bürger auch machen, was die großen Finanzlobbys tun? Wir legen zusammen und kaufen uns einfach ein paar Politiker? Das wär doch was: Bürgerlobby 2011 - Rent a Politician!

Video-Antwort von User "Raphae1" - siehe auch Forum.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 352
1 2 3 4 5 6 7 8
Wofür Korruption?

Der letzte Satz: "Kann man das von der Steuer absetzen?", repräsentiert perfekt die Einstellung der ÖVP. Der geschickte ÖVPler agiert nämlich nicht im Krimminal, sondern aus der Trickkiste heraus.
Die Wirtschaftskammer und andere Lobbyisten handeln sich schwammige und lückenhafte Gesetze mit der Regierung aus und diese Lücken und Tricks werden über Wifi Kurse, Beraterfirmen und private Pseudo-Unis wieder an die Klientel weitervermittelt. Nebenbei bringt das auch noch gut bezahlte Jobs für hohe Töchter und Gattinnen, die das mit der Privatwirschaft eh nie so richtig gefreut hat.

Korruption sollte da eigentlich gar nicht mehr nötig sein.

Lied

... wie heißt das Lied am Anfang?

das wird ja schon fad mit dem Misik, es ist und bleibt immer der alte Leier - Sozis gut, Kapitalismus schlecht und der Rest ist BÖSE.

so könnte die Inhaltsangabe für 174 Folgen Misik sein.

Ich frage mich warum wir nicht den Iran zur wahren einzigen und richtigen Demokratie bomben, wie wäre es mit Nordkorea oder warum befreien wir nicht endlich Tibet von den bösen Chinesen? Wer Doppelmoral will und es sich auf Doppelmoral steht der wird den Einsatz gegen Libyen rechtfertigen! Wer A sagt muss auch B sagen und dann darf wegen keinem einzigen Land eine Ausnahme gemacht werden.

Noch ein Zitat zum Schluss:

"fighting for peace is like fu.....g for virginity"

MFG

Die Meinungen zu Lybien mögen sich zwar teilen,

aber dass die ÖVP ein wahnsinnig korrupter Haufen ist, da sind wir uns schon einig, oder? Nur damit wir nicht vergessen, auch vor der eigenen Haustür weiterzukehren...

Auf der Suche nach meinen eigenen posting, habe ich auch viele andere postings gelesen!

Na servas, da spielt sich's ab, im Forum!

Einerseits finde ich das gut, andererseits: wenn ich das Geld hätte, würde ich mir die ganzen online-zeitungen in papierform kaufen. Das ist viel gemütlicher! Und wenns mich juckt, würde ich einen Leserbrief schreiben. Vielleicht mache ich das auch - viel länger als eine Veröffentlichung hier kann das auch nicht dauern! Eine Füllfeder habe ich ja noch, für die schöne Handschrift! Viel Spass im Leben allerseits noch!

was mich ja intressiert

woher sich einige das recht nehmen menschenleben zu bewerten. aufstaendische greiffen gaddafi an. ist legetim, jedes land hat sein recht auf seinen eigenen buergerkrieg. das es KEIN flaechenbrand ist oder das ganze volk gegen die regierung zeigt ja wo die kaempfe ausgebrochen sind und welche regionen friedlich sind (im gegensatz zu jemen zb). gaddafi wird massaker anrichten unter den aufstandischen. nun das ist erstens einmal das risiko in einem buergerkrieg. die bayern habe selbiges unter den tirolern gemacht. andreas hofer wurde nicht nach hause geschickt. die frage ist ob die zivielbevoelkerung wirklich mehr leiden wuerde als in dem krieg, und das ist im augenblick mehr als fraglich. ehrlicher ist zu sagen wir wollen gaddafi weg haben.

Bezüglich des Zitats von Obama:

Soweit ich mich erinnere, war es doch u.a. genau diese Ansicht (Kritik), nämlich, dass der Krieg im Irak primär zur Ressourcensicherung "veranstaltet" wurde, die ihm bei seiner Präsidentschaftskandidatur so viele Sympathie in diesem Forum einbrachte.

Was hätt er denn nun tun sollen nachdem er diesen Krieg quasi "geerbt" hat? Sofort alle Truppen aus einer extrem instabilen Zone abziehen um dieses Land sich selbst überlassen?

Er nennt das Kind wenigstens beim Namen.

Obama hätte sein Wahlversprechen halten sollen:
Er wollte die Truppen so vorsichtig aus dem Land abziehen, wie Bush sie unvorsichtig in das Land geschickt hat. Die Wahrheit ist, dass die US Truppen das Land nie verlassen werden, auch nicht wenn Obama wiedergewählt wird.

@raphael1

lieber mitposter, habe dein antwortposting kommentiert (nachdem spät veröffentlicht wurde, habe ich erst heute wieder, einer Laune folgend, da sie da sehr umtriebig sind, nachgesehen, so forenseite 3 glaube ich. Falls es noch von Interesse ist. Wenn nicht ist es auch recht. So eine zeitverzögerte Diskussion erinnert an den Briefaustausch im Postkutschenzeitalter)

werter herr misik: da gibt es einen punkt, den man schon ansprechen muss. der auch schlüsse zulässt, die vielleicht relevant sein könnten für die überlegung:
warum wird in libyen eingegriffen und in keinem anderen land? es gäbe genug menschenrechtsverletzungen, völkermorde, plündernde regierungstruppen und noch viel mehr an grausamkeiten, vor allem in afrika. da schaut man einfach zu, oder eben weg. liegt natürlich auch an der berichterstattung. der krieg gegen gadaffi in lybien wird erstens überhaupt und zweitens positiv dargestellt in den medien. da traut man sich dann doch, mal wieder das kriegsmaterial einzusetzen. aber es gibt wohl noch andere gründe. geostrategie, sicherung von ressourcen, 'grenze' zu europa etc.

oder anders gesagt: das schicksal oder das anliegen der rebellen interessiert niemanden von den verantwortlichen.
gaddafi ist unberechenbar und man hat ihn durch sanktionen außerdem als verbündeten verloren. er hat ja schon erwähnt, dass er einige länder nicht mehr beliefern will. wenn er jetzt gegen die rebellen gewinnt, wird er v.a. den franzosen den hahn abdrehen, und auch der rest von europa wird es schwer haben. deshalb muss man die rebellen unterstützen. das dürfte der hauptgrund sein.

der Neutrale

Volltreffer! Chapeau Herr Misik!
Sie sprechen ja indirekt auch eines der größten österreichischen Dilemmata an:
Der Neutrale ist der Freund des Stärkeren!

Ich habe mir erlaubt, keines der Videos anzuschauen!

Nicht weil ich miesliche Komments unbeachte, nein, sondern weil ich alle schon kenne.

Keinerlei Einsicht zu erkennen. Korruption wird einseitig bewertet und die Farce der Wahlen an Parteilichkeit aufgehängt.

Das Parteiensystem ist die Korruption, weil nicht zum Wohle des Ganzen entschieden wird sondern zu Gunsten derer die "drinnen" sind - Beamten, Funktionäre, Kammern, ÖBB, Lehrer, etc. und die fleißigen Privaten zu Frohn gezwungen sind.

Direkte Demokratie, die Schweiz zeigt es vor, schafft zufrieden BürgerIn und unzufriedene Politiker.

Das Parteien zum Wohle des Ganzen entscheiden sollen, ist eine naive Ansicht. Es geht um doch um die Austragung von Interessenskonflikten. Was macht Sie sicher, dass Volksentscheidungen das Ganze im Blickpunkt haben? Erstens wählt jeder Bürger entsprechend seinen (vermeintlichen) Interessen, zweitens wird der politsche Diskurs in den Medien vorangetrieben, die ja auch ihre Interessen vertreten.
Und drittens, wie soll ermittelt werden, was für das Ganze gut ist, was das Ganze überhaupt ist?
Wenn es rationale Entscheidungsfindungen dafür gibt, dann sind ja gerade Volksentscheidungen kontraproduktiv und demokratische Struklturen wären dann ohnehin abzuschaffen.

Pardon für das falsche "Das" am Beginn

Müsste "Dass Parteien ..." lauten.

Mickimauswelt

9 Jahre war ich in der Politik, im EU Parlament, in Syrien bei Geheimverhandlungen, im Österr. Parlament bei Koalitionsvereinbarungen - was mich am meisten beeindruckt bis heute: Wie wenig Journalisten, Kritiker, Intellektuelle, und all die anderen Fachleute, die uns wie in diesen beiden Videos mit ihren Gedanken und ihrer Logik konfrontieren wissen - was wirklich passiert.

Robert Misik
03
31.3.2011, 18:37
haha,

hätte ich mir nicht gedacht, dass sie sich sogar trauen, bei dem thema zu posten. da ghört schon was dazu. wo sich doch sofort die gegenfrage aufdrängt: wo ist denn eigentlich die kohle vom gaddafi hin?

erstaunlich wieviele grünstrichler es für diesen niederträchtigen ehemaligen europaabgeordneten gibt,

normalerweise gibt er ziemlich freche antworten, dieses mal ist es anders, er hat mit einigen antworten nicht gerechnet, und das buch "land der diebe" zeigt wie diese "crooks arbeiten, hoffe er postet nicht mehr, nobody will miss that miserable son of...."

Robert Misik
00
31.3.2011, 18:36
haha,

"9 Jahre war ich in der Politik"

Sie waren bei der FPÖ, nicht in der Politik. Das ist ein wichtiger Unterschied.

Lächerlich, wie Sie sich da aufspielen, als wären's der absolute King. Und, warum sind's nicht mehr dabei, warum sind Sie ausgeschieden?

im Übrigen, wenn so Typen wie der Strasser in diesen Institutionen unterwegs sind (und deren gibt es ja einige, von der Dunkelziffer ganz zu schweigen), dann besteht ja deren Tun insbesondere darin, alles mögliche zu vertuschen, weil's halt eigene Interessen verfolgen. Wie war das eigentlich bei Ihnen?

ein teil ihrer mickimaus welt,

ist in dem buch"das land der diebe" von kurt kuch,
auf seite 60 bis 62 wird beschrieben wie ein europaabgeordneter namens sichrovsky, den betrag von 704667 schilling vom euparlament, an ihre in den usa
lebende frau überwiesen wurde, es war, der begriff selbsteintretende dritte wird ihnen ja noch in erinnerung sein, eigentlich eine sehr eckelige geschichte, beim "antrag auf gewährung von sekretariatszulage" wurde ihre frau als assistentin gemeldet, ihre einstweilige verfügung beim wr.HG wurde abgewiesen, auch ein antrag auf gegendarstellung wurde vom oLG wien abgewiesen, hoffe sie werden den kurt kuch klagen, ungeheuerlich was der so über sie schreibt, immerhin reden wir von 51.512 €, und das haben sie für ihre frau bekommen,

Geheimwissen

Und Sie wissen es? Warum teilen Sie dieses Wissen nicht mit uns?

warum ist er nicht mehr der generalsekretär der damaligen fpö?

lesen sie das buch "das land der diebe", ist eigentlich eine pflichtlektüre, da auch viele andere fälle aufgezeigt werden, die zeigen wie versumpft dieses land ist, und da ist auch eine kurze aber bezeichnede episode angeführt, wie man 51.000€ kassieren kann, seine frau als assistentin angibt, obwohl die ehegattin in den usa lebt

und schon haben die rebellen organisiert, dass sie in zukunft

das öl liefern werden
Libyan Rebel Council Forms Oil Company to Replace Qaddafi’s
http://www.bloomberg.com/news/2011... afi-s.html

Posting 1 bis 25 von 352
1 2 3 4 5 6 7 8

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.