Porsche +++ Ssangyong

1. April 2011, 10:08
7 Postings

Der neue "Schrumpf-Cayenne" kommt aus Leipzig - Ssangyong ist zurück gekehrt

Cajun spricht Sächsisch

foto: werk

Da werden sich die tüchtigen Sachsen aber freuen: Porsche hat entschieden, seinen kompakten SUV im Leipziger Werk zu bauen, wo bekanntlich bereits Cayenne und Panamera vom Band laufen. Der "Schrumpf-Cayenne" hört auf den Namen Cajun, vorfahren wird er vermutlich 2013.

Ssangyong spricht Hindi

foto: werk

Sie sind ein bisserl die Stehaufmanderln unter den koreanischen Herstellern. Ssangyong, mehrfach totgesagt, ist wieder da, diesmal unter indischer Oberhoheit (Mahindra, hält 70 Prozent an Ssangyong) statt chinesischer (SAIC). Da präsentiert man doch gleich auch was Neues, den Korando C, noch dazu in allgemein verträglichem Design, Giugiaro sei Dank.

Korando C also: kompakter SUV (4,41 m Länge), ein 2,0-Liter-Diesel (175 PS, 360 Nm) verfügbar (schwächere Version mit ca. 140 PS folgt 2012), dazu wird wahlweise 6-Gang-Getriebe oder 6-Gang-Automatik gereicht. Preise: Fronttriebler 24.990 bis 30.430 €, 4WD 27.290 bis 32.760 €. (DER STANDARD/Automobil/25.03.2011)

Share if you care.