Pirker soll Strasser folgen

21. März 2011, 17:22
167 Postings

Medienbericht: Der Kärntner Hubert Pirker das freie Mandat übernehmen

Der 62-jährige Kärntner Hubert Pirker soll das durch den Rücktritt von Ernst Strasser freiwerdende Mandat im EU-Parlament übernehmen. Das berichtet die "Presse". "Ich freue mich auf die Fortsetzung meiner ehrenvollen Aufgabe als EU-Abgeordneter", wird Pirker zitiert.  In der ÖVP wurde Montagnachmittag gegenüber der APA bestätigt, dass Pirker Strasser als Abgeordneter nachfolgt. Der Kärntner war schon von 1996 bis 2004 und von 2006 bis 2009 im EU-Parlament und war belegte bei der EU-Wahl 2009 den siebten Listenplatz der Volkspartei.

Pirker will dem Vernehmen nach seine berufliche Tätigkeit - er ist Unternehmensberater - aufgeben. "Ich habe meine Firma mit heutigem Tag stillgelegt", so Pirker. Pirker wolle so einer etwaigen Unvereinbarkeit vorgreifen. Mit der bereits heute stillgelegten "EU-Triconsolut" war der Kärntner zuletzt als Lobbyist für Nord- und Südkorea sowie am Balkan tätig.

Zur Causa Strasser will Pirker gegenüber der Presse "keinen langen Kommentar abgeben", Pirker schätze Karas, die Partei sei gut beraten, mit ihm über den Posten des Delegationsleiters zu reden. (red, derStandard.at, 21.3.2011)

Share if you care.