A1/Telekom präsentiert ersten privaten Gigabit- Anschluss

Ausbau des Glasfasernetzes im 15. und 19. Wiener Gemeindebezirks abgeschlossen

Das Festnetz lebt. Am Montag stellte A1/Telekom-Austria Chef Hannes Amestreiter ein kräftiges Lebenszeichen vor -  Österreichs "ersten privaten Gigabit (1024 Mbit/s) Anschluss". Dieser findet sich im 15. Wiener Gemeindebezirk und wurde im Zuge des Ausbaues des Glasfasernetzes realisiert.  Für die Masse der Kunden bleiben derartige Internet-Geschwindigkeiten vorerst noch Zukunftsmusik. Der entsprechende Ausbau der Leitungen wird noch „Zeit brauchen", so Ametsreiter. Einen konkreten Zeitrahmen konnte er nicht nennen.

Glasfaser-Pilotprojekte in Wien abgeschlossen

Allerdings hat die Telekom ihre Glasfaser-Pilotprojekte in Wien abgeschlossen. Dadurch können rund 90.000 Kunden im 15. Und 19. Bezirk Bandbreiten bis zu 30 Mbit/s nutzen. Ab dem „zweiten Halbjahr" sollen Internet-Leitungen mit 50 und 100 Mbit/s zur Verfügung stehen. Österreichweit sollen bis Ende dieses Jahres 2,1 Millionen Haushalte und Betriebe Internet mit bis zu 30 Mbit/s nutzen können. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • A1/Telekom-Austria Chef Hannes Amestreiter

    A1/Telekom-Austria Chef Hannes Amestreiter

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.