Promotion - entgeltliche Einschaltung

„Auf die Plätze – fertig – Job!“

24. März 2015, 10:08

Jobmessen bieten Studierenden und Absolvent/inn/en die großartige Chance, Unternehmen näher kennenzulernen und einen ersten persönlichen Kontakt mit potentiellen zukünftigen Arbeitgebern herzustellen.

Neben einem ungezwungenen Austausch ermöglichen es diese Plattformen, in offener Atmosphäre Themen wie Praktikumsmöglichkeiten, Berufseinstieg und Karrierechancen zu klären. So lassen sich durch das Knüpfen neuer, wertvoller Kontakte womöglich bereits die Weichen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft stellen.

Ihre Vorteile


Bei Jobmessen präsentieren Unternehmensvertreter/innen unzählige namhafte nationale und internationale Unternehmen und erteilen kompetent Auskünfte über Praktika, Diplomarbeits- oder Dissertationsthemen und den Berufseinstieg.
Ihnen als Student/in oder Absolvent/in geben Jobmessen die Gelegenheit, an einem Tag und einem Ort auf Personalverantwortliche unterschiedlicher, renommierter Unternehmen zu treffen und sich ihnen persönlich als engagierte/r Berufseinsteiger/in zu präsentieren. Im persönlichen Gespräch können Sie konkrete Informationen zum Unternehmen, branchenspezifischen Berufsbildern, Karriereperspektiven und Bewerbungsmodalitäten einholen. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, Ihre eigenen Vorstellungen mit den Erwartungen und Angeboten des Unternehmens abzustimmen. Dadurch bietet sich Ihnen bestimmt ein realistischerer und lebendigerer Eindruck von einem Unternehmen, als dessen Website oder die üblichen Firmenunterlagen ermöglichen.
Workshops und Bühnentalks verschaffen Ihnen zusätzlich Einblick in verschiedene firmenspezifische Strukturen, Vorgehensweisen und Arbeitsmethoden.

Vorbereitung

Eine sorgfältige und gezielte Vorbereitung ist unerlässlich für den überzeugenden und bleibenden Eindruck, den Sie bei den Ausstellerunternehmen am Messetag erzielen wollen.
Um den Messetag effizient zu nutzen, sollten Sie schon im Vorfeld gezielt jene Unternehmen auswählen, die Sie besonders interessieren und über diese vorab umfangreiche Informationen einholen. So haben Sie nicht nur eine gute Gesprächsbasis mit den Unternehmensvertreter/innen, sondern können außerdem gezielt die Messestände jener Unternehmen ansteuern, die für Ihre berufliche Zukunft und Ihren Interessensbereich relevant sind.
Dabei ist auch die Erstellung eines Zeitplans sehr hilfreich, ebenso Ausstellerlisten und Messepläne, mit deren Hilfe Sie bei der großen Anzahl von Unternehmen den Überblick behalten. Diese werden üblicherweise von der Messeorganisation online zur Verfügung gestellt und/oder am Messetag unter den Besucher/innen verteilt.

Besucher/innen-Registrierung:

Melden Sie sich hier als offizielle/r Besucher/in zur TUday11 - Die Jobmesse der TU Wien - an und sichern Sie sich zahlreiche Vorteile!

  • Online-Lebenslaufcheck im Vorfeld der Jobmesse (Word-Dokument) nur für registrierte Personen möglich
  • offizielles TUday11 Besucher/innen-Namensschild
  • Teilnahme an mehreren Gewinnspielen - sponsored by Apple on Campus & DER STANDARD
  • Registrierte Messebesucher/innen die an einem der Vorbereitungsworkshops (Anmeldung erforderlich) teilnehmen wollen, genießen Terminvorteile


 

Am Messetag

Beim Besuch der Jobmesse selbst sollten Sie auf ein gepflegtes Erscheinungsbild und ein professionelles Auftreten achten. Die diesbezüglichen Empfehlungen sind wie auch im Bewerbungsgespräch branchenabhängig. Unternehmensberatungen beispielsweise erwarten in den meisten Fällen Business-Kleidung (Anzug, Kostüm). In jedem Fall sollte die Kleidung aber gepflegt, sauber und ordentlich sein (dunkle Hose, Hemd, Bluse, ordentliche Frisur, keine Turnschuhe).
Wenn Sie das Gespräch mit einem/r Unternehmensvertreter/in suchen, sollten Sie das alleine tun und dabei besonders auf eine höfliche und freundliche Begrüßung achten. Wählen Sie für den Gesprächseinstieg ein positives Eingangsstatement, in dem Sie sich vorstellen, Ihre Studienrichtung angeben und Ihr Interesse am jeweiligen Unternehmen unterstreichen:

  • Guten Tag. Mein Name ist ..., ich bin in der Endphase meines Studiums und überlege in Ihrem Unternehmen eine berufliche Laufbahn zu starten...
  • Ich habe mich immer schon für... interessiert und mich auch dahingehend ganz speziell ausgebildet...
  • ...da Sie ein Unternehmen dieser Branche sind, möchte ich Sie fragen, welche Laufbahn in Ihrem Unternehmen typisch ist...

Überlegen Sie sich bereits im Vorhinein Ihre Stärken und Fähigkeiten, und bereiten Sie Fragen vor, die Sie mit Vertreter/innen des jeweiligen Unternehmens klären möchten. Diese können sich z.B. beziehen auf:

  • Anforderungskriterien
  • Idealer Bewerbungs-, Eintrittszeitpunkt
  • Aufnahmeverfahren
  • Ablauf des Einstiegs im Unternehmen
  • Entwicklungsmöglichkeiten

Zu einem professionellen Auftreten zählen auch Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Visitenkarte, Motivationsschreiben, Zeugnisse), die Sie am besten in gebundener Form bzw. in einer Bewerbungsmappe mitnehmen. So können Sie Ihre Bewerbung den Unternehmensvertreter/innen auch persönlich im Laufe des Gesprächs übergeben.

Nachbereitung

In einer gezielten Nachbereitung können Sie die gesammelten Informationen zusammenfassen und auf diese Weise Ihren Eindruck von den jeweiligen Unternehmen abrunden. Wenn Sie konkrete Vereinbarungen mit den Unternehmensvertreter/innen getroffen haben (z.B. telefonisches Nachfassen, Versand der Bewerbungsunterlagen, etc.), halten Sie diese in jedem Fall ein.

Share if you care.