Publikumsbeschimpfung!

13. März 2011, 21:14

Sie sind politikverdrossen? Was glauben Sie, wie bürgerverdrossen die Politiker erst sind! Und mit vollem Recht!

Kaum etwas ist heutzutage so unumstritten, wie die Feststellung, dass die Bürger mit Recht verdrossen sind über die Politiker. Aber ziemlich unbekannt ist, wie bürgerverdrossen die Politiker sind. Klar, kein Politiker würde dem Wähler offen ins Gesicht sagen, was er von ihm hält: Nämlich verdammt wenig. Deswegen übernehmen wir hier bei FS-Misik diese notwendige Aufgabe und stellen anlässlich des instruktiven Buches "Der kleine Wählerhasser" nüchtern fest: Die Bürger sind infantil, man kann sie nur erreichen, indem man ordentlich Lärm macht und Argumente dürfen das intellektuelle Niveau nicht überschreiten, das die Wähler aus der Waschmittelwerbung gewohnt sind.

Share if you care
Posting 76 bis 109 von 109
1 2 3
dann posten sie doch etwas sinnvolles, sie minderheit :)))))))) hahaha

ich bin von der übernächsten galaxie, nicht zu weit links auch nicht zu weit rechts, in der mitte halt, habe einen roten luftballon

..Dank dieses Misikschen Aufklärungsvideos ...

... verstehe ich jetzt endlich das Wahlverhalten der niederösterreichischen und der Kärntner Wähler.

Wir brunzdummes Stimmvieh haben tatsächlich die Politiker, die wir verdienen.

Pröll und Dörfler können beruhigt in die Zukunft blicken.

Prost!

...ganz hast du aber nicht verstanden, was gemeint war.
denn du selbst bist auch mit dafür verantworlich, dass in NÖ oder K gewählt wird, wie es wird ...zu groß gedacht? naja, dann komme ich wieder zum anfang: ...ganz hast du aber ....

Hallo derpetzl !

Lesen lernen!

Der Poster schrieb doch auch :"Wir brunzdummen..."
also lesen !ernen!

wir Wechselwähler werden gehasst wie die

Pest.

Die Mehrheit der Wähler sind die Nichtwähler

Vielleicht ist der großen Mehrheit das Politkabaret doch etwas zu seicht.

nichtwähler sind aber die allerbrunzdümmsten...
von mir aus ungültig wählen aber nichtwähler sind automatisch mit allem zufrieden was kommt:)

also einfach brunzdumm!
(und dann glaubens noch sind sind die geilen revoluzer)

Die Erfahrung zeigt - je mehr sich ein Mensch über andere aufregt ("nichtwähler sind aber die allerbrunzdümmsten..."), desto unzufriedener ist er mit sich selbst. Wohl erwischt?

http://verweigerer.wordpress.com/

nein... bin nur unzufrieden mit selbstzufriedenen gray's anatomy fans die meinen sie revolutionieren die welt indem sie auf ihr wahlrecht verzichten weils ja eh nix gscheites zum wählen gibt...

das IST brunzdumm... aber sie dürfen gerne brunzdumm weiterleben, es interessiert mich eh nicht ob sie wählen gehen oder daheim taschenbilliard spielen...

der misik holt sich aus jeder ecke seine watschn ab...

das nennt man ausgewogenheit. und dafür gibt´s von mir beifall.

passen's auf, das sie mit Ihrem Intellekt nicht über den Tellerrand schwappen! Sonst versteht man sie nicht

Die Bürger haben die aber im Griff!

http://www.saubere-haende.org/typo3/ind... backPid]=6

Da geht es richtig zur Sache!

he

ich bin 11 Jahre alt, ich finde solche Metaphern aber nicht korrekt.

Spitzen Beitrag, ich schäme mich sogar direkt.

Aber jetzt bin ich gescheiter.

haha sehr genial heute, hat mir gefallen!

manchmal denk ich mir es ist nicht möglich die casts von misik zu "verstehen", finde es aber gleichzeitig schade, dass einige menschen die casts mit sicherheit falsch verstehen!

wie wärs eigentlich mit nicht überheblich klingenden wort für rethorik vollgespickt mit allen möglichen feinheiten, zynismus, ironie, viel spielraum für meinungsbildung und gerade deshalb einer gewissen lockerheit im dahintreiben auf der zeit die in eine zukunft 2020?

Haha!
Doof wie 100 ha Mischwald!

Mein Mischwald ist nicht doof!

Kurz: Jeder hat die Regierung die er verdient? Das stimmt wohl. Es ist auch der Grund warum es so langsam voran geht und warum die Politik längst nurnoch eine billige Show ist bei der es darum geht die unkritischen Massen an der Nase herumzuführen.

Naja, niemand zwingt einem zu seinem Job.

Im Vergleich zum Manager in der Wirtschaft ist der Job eines Spitzenpolitikers (es gibt immer Ausnahmen) wohl nicht minder anstrengend und nervenaufreibend.
Hier mein ich jetzt nicht den produktiven Output, sondern rein die körperliche und mentale Belastung.

Nur dass der Politiker meist weit geringer bezahlt wird, der Job schneller weg sein kann als man glaubt und keine Abfertigungen im Wert von Einfamilienhäusern warten. Von den Untergriffen, den medialen Kampagnen und was das alles für Familienleben und Kinder bedeutet mal abgesehen...

Wenn die Bevölkerung schon glaubt, dass die eh alles Verbrecher sind, die zuviel verdienen, nichts arbeiten und korrupt sind - was verliert man dann noch, wenn man diesem Klischee einfach nachkommt?

Wir Waehler sind toll. Was wir schon alles ueberstanden haben! Jetzt kommt es noch soweit, dass Elfjaehrige beratend eingreifen muessen.

Letztlich können halt auch PolitikerInnen nur so viel verändern, wie ihnen erlaubt wird. Und diese Erlaubnis muss von vielen Stellen erteilt werden. Welches Gesetz wird heute noch verabschiedet, ohne vorher unzähligen Meinungsforschungsinstituten, WirtschaftsvertreterInnen und PR-BeraterInnen vorgelegt worden zu sein?

Der politische Spielraum ist minimal, jeder tiefergehende Reformvorschlag wird von irgendwelchen Partikularinteressensvertretungen in der Luft zerfetzt (oder besser: würde werden).

Politik und Demokratie werden dadurch zu einer Farce und ohne grundlegende Änderung unserer gesellschaftlichen Normen wird das vorerst mal auch so bleiben.

Die Politiker sollten sich ein anders Staatsvolk suchen

In Papua Neuguinea gäb' es zu Ehren von Pepi Pröll ein großes Festessen
mit 2 Kochtöpfen, volumsbedingt

muahahahahahaha!!!!!!

also, ich stimme voll zu, auch mich nervt dieses allgemeine schimpfen auf politiker. vor allem die aggressivität gekoppelt mit inkompetenz über die zusammenhänge, die sehr sehr oft damit einhergehen, machen mich betroffen und nicht gerade optimistisch.

es ist aber schon auch so, dass ich so manche politische entscheidungen und standpunkte für völlig falsch halte, vor allem sind ja manchmal auch viele menschen davon negativ betroffen.

mir fallen da auch gerade aussagen über fekter oder strasser in gewissen videoblogs ein - (die ich übrigens für sehr gelungen halte.) gegen einzelne politiker zu polemisieren ist sicher was anderes als ein dumpfes generalschimpfen. und trotzdem ....

letzte woche wolltest doch dass wir uns empören und jetzt solln wir was tun?

Halte den Cast für oberflächlich!

In diesem Cast hört es sich ja fast so an dass wir Wähler die bösen wären, weil wir einfach zuviel wollen .

Bleiben wir doch bei den Fakten, es vergeht doch kaum eine Woche ohne das ein neuer Skandal aufgedeckt wird in den Politiker involviert sind. Klar deswegen die ganze Profession über einen Kamm zu scheren ist übertrieben, aber wer kann es einem am Tages/Politik-geschehen Interessierten übel nehmen wenn sich nach so Geschichten wie z.B.: dem KHG oder den Tierschützerprozess eine Verdrossenheit einstellt?

Und zum Zweiten Teil. Sie meinen das jeder der Frauenquoten für fragwürdig bzw. schlecht hält ein Gegner der Emanzipation und nicht ernst zu nehmen ist. Da bin ich anderer Meinung als Sie aber das ist eine andere Geschichte.

warum muss überhaupt immer eine/r der/die böse sein?
wenn ichs richtig interpretiere, macht sich Misik auch darüber lustig- eine art umgekehrte 'sündenbockdebatte' :)

Ich halte die Argumentation in dem Cast

herr Misik, ich liebe sie. sie sind genial.

oh ja :D

Diesen Ball ...

sollte man zurückspielen. Die Powers That Be betreiben die Depolitisierung seit Jahrzehnten; seit Jahrzehnten ist die Massenproduktion von Nichtwählern das Betriebsgeheimnis der amerikanischen Demokratie ...

Naja ich wär auch bürger verdrossen als Politiker, denn sehen wir den fakten mal ins Auge, im Normalfall wollen Bürger meist 100% Leistung die gleichzeitig nichts kosten darf und wenn man ihnen dann sagt das Wunsch x eben mit Steuererhöhungen verbunden ist um finanziert zu werden, dann wir man dann abgeschossen.

hab mich sehr amüsiert. so publikumsbeschimpfungen sind ohnehin viel zu selten. der hader hat das auch ganz gut drauf des öfteren.

ohje

Wo hams den ausgelassen?

War Ihnen das zu hoch? Was haben Sie denn nicht verstanden?

Posting 76 bis 109 von 109
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.