ORF-Korrespondent von Polizisten "weggezerrt"

28. Februar 2011, 18:14
8 Postings

Enormes Polizeiaufgebot unterdrückte wie berichtet Sonntag den stillen Protest in Peking. Auch ORF-Korrespondent Jörg Winter geriet in Bedrängnis, berichtet er dem Standard: "Polizisten zerrten mich 300 Meter weit weg, als ich mit dem Handy fotografierte. Journalistisches Arbeiten war unmöglich." Dabei hatte er noch vergleichsweise Glück: Kollegen vom ARD und ZDF wurden erst nach mehrstündiger Haft wieder freigelassen. (lar, DER STANDARD; Printausgabe, 1.3.2011)

Share if you care.