Agrana und RWA fusionieren Fruchtsaftkonzentrats-Töchter

28. Februar 2011, 16:54
4 Postings

Bundeswettbewerbsbehörde muss noch zustimmen

Wien - Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana und die Raiffeisen Ware Austria (RWA) wollen ihre Fruchtsaftkonzentrats-Töchter Agrana Juice Holding und Ybbstaler Fruit Austria im Rahmen eines Joint Ventures fusionieren, teilte die Agrana mit. Das Joint Venture wird laut eigenen Angaben von Agrana mit einer Beteiligung von 50,01 Prozent voll konsolidiert. RWA wird 49,99 Prozent halten und kann nach Ablauf von fünf Jahren auf 50 Prozent aufstocken. Der kumulierte Jahresumsatz beider Fruchtsaftkonzentratunternehmen werde rund 250 Mio. Euro betragen. Die Bundeswettbewerbsbehörde muss der Fusion aber noch zustimmen.

"Die Zusammenführung der beiden Fruchtsaftkonzentratunternehmen trägt den sich ändernden Marktbedingungen, wie der zunehmenden Konsolidierung auf Seiten der Konzentrathersteller aber insbesondere auch der Getränkeabfüller Rechnung", so Agrana-Chef Johann Marihart. Der Firmensitz des Joint Ventures wird in Kröllendorf (NÖ) sein.

Die Agrana Juice Holding verfügt derzeit über 12 Produktionsstandorte unter anderem in Österreich, Polen und der Ukraine. Ybbstaler Fruit Austria betreibt drei Verarbeitungswerke, eines in Österreich sowie zwei in Polen. (APA)

Share if you care.