Reiseverbot gegen Mubarak und Familie

28. Februar 2011, 13:09
5 Postings

Auch Vermögenswerte sollen eingefroren werden

Kairo - Ägyptens Generalstaatsanwaltschaft hat ein Reiseverbot gegen den gestürzten Präsidenten Hosni Mubarak und dessen Angehörige verhängt. Hintergrund seien Vorwürfe, die gegen den 82-Jährigen und Familienmitglieder erhoben worden seien, sagte ein Sprecher der Behörde am Montag. Diese müssten geprüft werden. Um welche Vorwürfe es sich handelte, sagte er nicht. Allerdings hätten die Strafverfolger auch das Einfrieren der Vermögenswerte der Familie Mubarak angeordnet, fügte der Sprecher hinzu. In drei Jahrzehnten seiner Herrschaft hat Mubarak angeblich ein Milliardenvermögen angehäuft.

Mubarak war am 11. Februar nach massiven Protesten gegen seine Herrschaft zurückgetreten. Zuletzt hieß es, er habe sich auf sein Anwesen in Sharm-el-Sheikh am Roten Meer zurückgezogen. (APA)

Share if you care.