Relaunch der Futurezone.at

28. Februar 2011, 12:22
37 Postings

Das vom ORF erworbene Portal hat ein Redesign verpasst bekommen

Das IT-Portal "Futurezone.at" hat ein neues Gesicht bekommen. Seit Montagvormittag ist die vom "Kurier" betriebene Website, die sich auf Berichterstattung rund um Netzpolitik, Internet und elektronische Lebensaspekte spezialisiert, vollständig relauncht. Die "Futurezone" war im September vom ORF an den "Kurier" verkauft worden. Bis dato war das Layout der alten ORF-Seite beibehalten worden, die nun kräftig umgekrempelt wurde.

Grafisch opulenter

Die Inhalte der "Kurier"-"Futurezone", die nun grafisch opulenter wirkt und mit viel Weißraum ausgestattet wurde, sind in sechs Kanälen strukturiert. In der Menüleiste stehen jene großen Themengebiete, über die das Portal informiert. In "Netzpolitik" finden sich Artikel zu politischen Themen, wie etwa Netzsperren, Urheberrecht oder Vorratsdatenspeicherung. Der Bereich "B2B" liefert alles zu Bilanzen, Marktentwicklungen und Business- Themen. Der Kanal "Produkte" bietet alles rund um Smartphones, Flat-TVs oder Kameras, hier finden sich nicht nur die Gerätetests, sondern hier wird man auch fündig, wenn man Vergleichstests von digitalen Services sucht. Der Kanal "Digital Life" informiert über Trends und Themen wie Facebook, Google oder soziale Online- Netzwerke. Das Ressort "Future" berichtet über Entwicklungen, die die kommenden Jahre prägen. Unter "Meinung" finden sich Kommentare und Analysen von Experten und Bloggern zu aktuellen Ereignissen. (APA)

Der WebStandard auf Facebook

  • Das neue Design der Futurezone.at
    foto: derstandard.at/screenshot

    Das neue Design der Futurezone.at

Share if you care.