Papst: Ärzte/Ärztinnen sollen keine Abtreibungen machen

28. Februar 2011, 12:03
106 Postings

Papst kritisierte auch Medizinerinnen, die aufgrund gesundheitlicher Probleme zu Abtreibungen raten würden

Vatikanstadt - Papst Benedikt XVI. hat Abtreibung erneut scharf verurteilt und die Ärzte/Ärztinnen angehalten, keine Abtreibungen durchzuführen. Am Samstag meinte er vor den Mitgliedern der "Päpstlichen Akademie für das Leben": "Eine Abtreibung löst nichts, sondern tötet ein Kind, zerstört die Frau, blendet das Gewissen des Vaters und ruiniert oft das Familienleben."

Papst kritisiert Ärzte/Ärztinnen

Oft rieten auch Ärzte/Ärztinnen bei gesundheitlichen Problemen des Kindes zu einer Abtreibung, so der Papst in seiner Ansprache vor dem vatikanischen Gremium. Sie bezeichneten Abtreibungen in diesem Fall als moralisch erlaubt und sogar als "therapeutisch erforderlich", um dem Kind und seiner Familie Leiden und der Gesellschaft eine "ungerechte" Last zu ersparen. 

Stammzellenforschung

Der Papst sprach sich vor den Mitgliedern der Vatikan-Akademie für ein verstärkte Stammzellenforschung mit Nabelschnur und Nabelschnurblut aus. Die Kirche befürworte ethisch zulässige Forschungen und ermuntere diese Forschungsarbeiten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Papst Benedikt XVI. verurteilt aufs neue Abtreibungen.

Share if you care.