SW Umwelttechnik steigerte Umsatz

28. Februar 2011, 10:12
posten

Viertes Quartal lief schlechter als erwartet - 15 Prozent weniger Mitarbeiter

Wien - Die in Wien börsenotierte SW Umwelttechnik hat im Geschäftsjahr 2010 nach vorläufigen Zahlen ihren Umsatz um 12 Prozent auf 73,8 Mio. Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ging von 7,3 Mio. auf 6,6 Mio. Euro zurück, das operative Ergebnis (EBIT) von 1,4 Mio. auf 1,2 Mio. Euro. Das Vorsteuerergebnis (EGT) war mit -2,3 Mio. (-2,9 Mio.) Euro immer noch in der Verlustzone. Die Zahl der Mitarbeiter wurde um 15 Prozent auf durchschnittlich 628 Personen reduziert. Der Auftragsstand ist um 15 Prozent auf 27,7 Mio. Euro geschrumpft, teilte das Kärntner Unternehmen am Montag mit.

In den Hauptmärkten Österreich, Ungarn und Rumänien konnte die SW Umwelttechnik laut Eigenangaben ihre Marktanteile steigern. Im Schnitt sei die Bauleistung in diesen Ländern wegen der Krise um 11 Prozent geschrumpft. Für 2011 rechnet das Unternehmen mit einer leichten Umsatzsteigerung und einer "deutlichen" Ergebnisverbesserung. Wobei sich die Marktentwicklung in den einzelnen Märkten erkennbar unterscheide.

Im vierten Quartal 2010 legte der Umsatz nur leicht um 2 Prozent auf 19,6 Mio. Euro zu, vor allem Ungarn habe sich schlechter entwickelt als erwartet, da die von der dortigen Regierung ausgeschrieben Abwasserprojekte erst Ende 2010 in die Vergabe gekommen seien. Durch den frühen Wintereinbruch hätten sich zusätzlich laufende Projekte verschoben. Daher hätten sich sowohl EBITDA (1,9 Mio. nach 2,5 Mio. Euro) als auch EBIT (0,8 Mio. nach 1,0 Mio. Euro) verschlechtert. (APA)

Share if you care.