Vor weiteren Anklagen gegen Hypo-Manager

27. Februar 2011, 20:44
3 Postings

Staatsanwaltschaft Klagenfurt wirft Striedinger, Anwalt Kucher, Steuerberater Gabriel und einer weiteren Person Untreue vor

Klagenfurt - Die Klagenfurter Staatsanwaltschaft will gegen Günter Striedinger, Ex-Stellvertreter von Hypo-Vorstand Wolfgang Kulterer, den ehemaligen Hypo-Anwalt Gerhard Kucher und den langjährigen Steuerberater der Bank, Hermann Gabriel, Anklage wegen Untreue erheben. Laut dem Nachrichtenmagazin Profil soll auch eine weitere, nicht namentlich bekannte Person angeklagt werden. Das Quartett soll ab 2004 von Wertpapiergeschäften in Liechtenstein profitiert und die Bank damit um 5,5 Millionen Euro geschädigt haben, heißt es in dem Bericht. Striedingers Anwalt Norbert Wess wies alle Vorwürfe entschieden zurück. Für alle Beschuldigten gilt die Unschuldsvermutung.

Bei den Geschäften ging es um Vorzugsaktien der Hypo-Tochter HLH, die 2004 die Kapitaldecke der Hypo auffetten sollten. Ein Teil der Aktien wurde von einer Gesellschaft aufgegriffen, hinter der wie berichtet Kucher und Gabriel standen.

Prozess gegen Kulterer u.a. ab Dienstag

Am kommenden Dienstag werden am Klagenfurter Landesgericht Ex-Vorstand Wolfgang Kulterer, der ehemalige Hypo-Österreich-Vorstandschef Gert Xander sowie der vormalige Prokurist Albin Ruhdorfer auf der Anklagebank Platz nehmen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen Untreue im Zusammenhang mit Kreditvergaben vor. Kulterer muss sich auch wegen einer Falschaussage vor dem Kärntner Hypo-U-Ausschuss verantworten. Alle drei Betroffenen beteuern ihre Unschuld. (red)

Share if you care.