Doch zwei Termine für Super-Alex-Macher

27. Februar 2011, 20:01
9 Postings

Im Stiftungsrat: Wrabetz' Generalangriff per Mail, Pläne für Newsroom an neuem Standort

2006 persiflierte der Donnerstalk mit dem über den Küniglberg-Teich gehenden "Super-Alex" im Donnerstalk die Heilserwartungen an den neu zum ORF-Chef gewählten Alexander Wrabetz. Dann versank Wrabetz fast in Programmreformflop, Quotenkrise, tiefroten Zahlen, SP-Absetzplänen und Super-Alex-Häme.

Im ORF-Wahljahr 2011 kommt Alfred Dorfers Sendung trotz Pause zweimal wieder, sagt Wrabetz nun. Im Juni, zur Ausschreibung des nächsten ORF-Chefs; im Dezember, wenn die Amtszeit endet.

Demonstrativ versichert Medienstaatssekretär Josef Ostermayer Wrabetz derzeit roter Unterstützung. In relevanten roten Zirkeln soll aber als General wieder vermehrt Radiodirektor Karl Amon genannt werden, schon früher Wunschkandidat von Kanzler Werner Faymann für den Job. Amon wolle aber nicht gegen Wrabetz antreten, wird kolportiert.

Als Auslöser des Namedroppings sehen ORF-Insider die ruppigen Mails von Wrabetz an Programmdirektor Wolfgang Lorenz ("Sprechdurchfall", "widerlich" - Wortlaut hier). Stiftungsräte wollen den General die Woche zu den Mails befragen.

Neben Mails und schönerer Finanzlage hat der Stiftungsrat noch ein Wahlthema, obwohl es erst nach der ORF-Wahl am 9. August ansteht: ein neuer ORF-Standort.

Die Halle für alle 

Bleibt die VP beim Nein zu Wrabetz und die SP bei Wrabetz, braucht der den roten Stiftungsrat aus Wien (die Stadt will den ORF in St. Marx) und rote Betriebsräte (wollen nicht absiedeln).

Derzeit fällt die Wahl schwer: St. Marx kostet pro Quadratmeter fast das Doppelte des zweiten potenziellen Standorts in Wien 23.

Den Stiftungsräten erklärt Radiochefredakteur und Amon-Vertrauter Stefan Ströbitzer diese Woche, was sich seine Arbeitsgruppe für einen Info-Newsroom für Radio, TV und Online überlegt hat. Bei einem Auftritt mit TV-Chefredakteur Fritz Dittlbacher scherzte er gerade gegen "zwei Chefs und nur mehr eine Redaktion". (fid, DER STANDARD, Printausgabe, 28.2.2011)

  • Im ORF-Wahljahr 2011 kommt Alfred Dorfers Donnerstalk trotz Pause zweimal 
wieder.
    foto: orf

    Im ORF-Wahljahr 2011 kommt Alfred Dorfers Donnerstalk trotz Pause zweimal wieder.

Share if you care.