Zwei neue "Donnerstalk"-Folgen für 2011 geplant

27. Februar 2011, 17:22
3 Postings

ORF-Generaldirektor Wrabetz kündigte Folgen für Juni und Dezember an

Sieben Jahre lang stand Alfred Dorfer für die ORF-Satire-Sendung "Donnerstalk" vor der Kamera. Nach der letzten regulären Sendung am 23. Dezember vergangenen Jahres wollte er eine "zumindest einjährige Pause einlegen". Doch die wird 2011 gleich zweimal unterbrochen: Der ORF plant zwei weitere Folgen mit modifiziertem Sendungskonzept im Juni und Dezember als eine Art "Bilanz", wie ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz Samstagabend bei einem Empfang im Wiener Hotel Intercontinental anlässlich der offiziellen Abschlussfeier des Sendeformats bekanntgab.

Details zum neuen Konzept und zu den Ausstrahlungsterminen sind nach Anfrage der APA noch nicht bekannt, auch ob die Folgen über das Jahr 2011 hinaus bestehen könnten, ist nicht geklärt. Wie es von der Pressestelle der produzierenden E&A Film heißt, habe ORF-Programmdirektor Wolfgang Lorenz jedoch angekündigt, heuer zusätzlich zu den zwei "Donnerstalk"-Folgen eine Aufzeichnung von Dorfers aktuellem Kabarettprogramm "bisjetzt" senden zu wollen.

"Dorfers Donnerstalk" wurde erstmals im Jänner 2004 im Audi Max der Universität Wien aufgezeichnet und brachte im Rahmen der "Donnerstag Nacht" insgesamt 82 Sendungen hervor. In den zumeist 25-minütigen, zwischen Stand Up, Improvisation und Sketchen wechselnden Sendungen erhielt Dorfer Unterstützung von Stermann und Grissemann, maschek und der Band rund um Günther Paal. Als Gäste traten u.a. Lukas Resetarits, Florian Scheuba, Michael Niavarani und Roland Düringer auf. (APA)

Share if you care.