Verdächtige nach Baseballschlägerattacke ausgeforscht

26. Februar 2011, 16:29
12 Postings

Opfer hatte Schädelfraktur und Hirnblutung erlitten

Nach einer Attacke mit einem Baseballschläger auf einen 20-jährigen Ballbesucher in Telfs (Bezirk Innsbruck-Land) hat die Polizei zwei Verdächtige ausgeforscht. Erhebungen und die Auswertung der Videokamera-Aufzeichnungen hätten die Beamten zu den beiden Männer im Alter von 19 und 22 Jahren geführt, teilte die Sicherheitsdirektion am Samstag mit. Der 20-Jährige hatte bei dem Angriff eine Schädelfraktur und eine Hirnblutung erlitten.

Die Schlägerattacke hatte sich am 13. Februar am Rande eines Balls beim Rathaussaal in Telfs ereignet. Der Angreifer schlug mit einem schwarzen Baseballschläger auf den Kopf des Tirolers ein. Durch die Wucht des Schlages zerbrach der Schläger in drei Teile. Ein abgesplitterter Holzteil verletzte zudem einen weiteren 21-jährigen Ballgast an der Unterlippe und am Oberkiefer. Laut Polizei bestreiten die beiden mutmaßlichen Täter den Angriff, geben aber zu, sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe aufgehalten zu haben. (APA)

Share if you care.