Doppelt sicher: NEC startet Hybrid-Fingerscanner

25. Februar 2011, 15:42
posten

Erste kontaktlose Kombi-Messung von Fingerabdruck und Venenmuster

Der Elektronikkonzern NEC hat den ersten Scanner der Welt präsentiert, der gleichzeitig kontaktlos den Fingerabdruck und das ebenso charakteristische Fingervenenmuster einer Person scannt. Damit verspricht der Hybrid-Scanner "HS100-10" eine besonders zuverlässige Zugangssicherung für Computersysteme. Durch die kombinierte Messung der beiden biometrischen Merkmale ist das System nämlich besonders schwer auszutricksen, so das Unternehmen.

Authentifizierung für alle

Um sich mit dem HS100-10 zu authentifizieren, muss ein User den Finger über einen Scanbereich halten. Die Erkennung des Fingerabdrucks und des Fingervenenmusters erfolgt mittels einer Kamera. Gegenüber herkömmlichen kontaktbasierten Scannern bietet das laut NEC den Vorteil, dass die Lösung auch bei Nutzern mit sehr trockenen oder feuchten Fingern sehr genau funktioniert. Die Kombination zweier biometrischer Merkmale erschwert indes Betrugsversuche, da es für einen Angreifer beispielsweise nicht reicht, den Fingerabdruck einer Person zu kopieren.

Kompatibilität

Der weniger als 90 Gramm schwere NEC-Scanner richtet sich insbesondere and Unternehmen und Organisationen, die sich besser gegen die Risiken eines Identitätsdiebstahls schützen wollen. Der Anschluss an Computer erfolgt per USB. Das Gerät ist zu einigen gängigen Access-Management-Lösungen wie IBMs "Tivoli Access Manager for Enterprise Single Sign-On" und Novells "SecureLogin" kompatibel. NEC will die Palette der unterstützen Lösungen noch ausweiten, um den HS100-10 für ein breites Anwendungsspektrum attraktiv zu machen. Der weltweite Marktstart erfolgt im Mai dieses Jahres. (pte)

 

Link

NEC

  • Kombi-Scanner: FIngerabdruck und Venenmuster sichern Computer
    foto: nec

    Kombi-Scanner: FIngerabdruck und Venenmuster sichern Computer

Share if you care.