Flugpreiserhöhung wegen Ölpreissteigerung

25. Februar 2011, 14:00
posten

AUA erhöht Ticketkosten um fünf Euro auf der Langstrecke - Fusionierte BA/Iberia sagt höhere Flugpreise voraus

London/Wien - Wegen der Ölpreissteigerungen wird die AUA (Austrian Airlines) die Treibstoffzuschläge neuerlich anheben. Die Airline wird die Zuschläge in Kürze auf der Langstrecke um fünf Euro erhöhen, kündigte AUA-Vorstand Andreas Bierwirth in Interviews im "Wirtschaftsblatt" und den "Salzburger Nachrichten" an. Bei Europa-Flügen sei derzeit nichts geplant.Die AUA hatte bereits Mitte Jänner die Treibstoffzuschläge angehoben, und zwar um zwei Euro auf 39 Euro auf Europa-Strecken und um fünf Euro auf damals 100 Euro bei Fernflügen.

Die aus British Airways und Iberia hervorgegangene International Airlines Group (IAG) nimmt höhere Flugpreise ins Visier. IAG-Chef Willie Walsh sagte am Freitag, Steigerungen seien wahrscheinlich, sollten die politischen Unruhen im Nahen Osten weiter für hohe Kraftstoffpreise sorgen. Die zweitgrößte europäische Fluggesellschaft nach der AUA-Mutter Lufthansa hat zuletzt bereits die Kosten für Langflüge angehoben. Der fusionierte Konzern ist seit 24. Jänner auf dem Markt.

IAG erhöht ebenfalls die Ticketpreise

Angaben der IAG (Iberia und British Airlines) zufolge sind die Treibstoffkosten im vierten Quartal um mehr als fünf Prozent auf 49 Mio. Euro gestiegen. Im Schlussvierteljahr kämpfte die Fluggesellschaft zudem mit Streiks in Spanien und Wetterkapriolen. Weil nach der Wirtschaftskrise weltweit wieder mehr gereist wird, erzielte der neue Konzern allerdings einen Gewinn vor Steuern von 84 Mio. Euro und einen Umsatz 14,79 Mrd. Euro. Die Erlöse lagen damit um zehn Prozent über dem Volumen, das die Fusionspartner vor Jahresfrist addiert erwirtschaftet hatten. Damals hatten beide zusammen noch einen Verlust von 1,15 Mrd. Euro angehäuft.

Die IAG-Aktie legte in London um 1,7 Prozent zu, die in Madrid notierten Papiere verteuerten sich um 1,3 Prozent. (APA/Reuters)

Share if you care.